Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Angst vor Aufsitzmäher und Autos

Katrin30 schrieb am 29.05.2016
Angaben zum Hund: Französische bulldogge, weiblich, nicht kastriert, Alter über 5 Jahre

Hallo, seit 1 Monat haben wir eine französische bulldogge, sie ist 5 Jahre alt. Allerdings hat sie Angst vor autos Und rasenmäher, also alles was laut ist. Sobald jemand auf dem Hof fährt oder der Rasenmäher an geht, fängt sie an zu bellen und versucht in die Reifen zu beißen, auch im fahrenden Zustand. Was können wir dagegen tun?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Doreen Schreiner
    Doreen Schreiner (Hundetrainer)
    schrieb am 03.06.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    1 Monat ist noch wenig Eingewöhnungszeit, weiß man etwas über die Vorgeschichte? Anscheinend kennt sie weder Autos noch Rasenmäher oder es wurde vorher als lustig empfunden wenn sie es anbellt..
    Nun.. für euch gilt es Geduld zu haben und eurer Hündin das Auto/ den Rasenmäher sanft nah zu bringen. Man kann zum Bespiel in der Nähe des Autos, welches erstmal nur im Hof parkt und nicht an ist, die Hündin füttern oder es mit Leckerlies/ Spiel schmackhaft machen. Ist sie sichtlicht entspannt kann man das Auto mal einfach starten aber nicht bewegen. Hier ist es wichtig eine gewises Distanz zu wahren, auch die Abgase sind für den Hund besonders empfindsam. Also alleine der Punkt könnte etwas länger dauern, da man dies am Besten durch eine große Diszanz beginnt und immer näher zum Auto rückt. Das Ziel dabei sollte sein dass ihr an einer Straße normal lang laufen könnt. Wichtig außerhalb des gezielten Trainings am Auto, ist es den Hund bevor er bellt udn scih aufregt abzulenken und auf Distanz zu gehen.
    Beim Rasenmäher würde ich eher deinem Hund (erstmal) einen Platz zu weißen, mit Bleib auf bauen. Am besten ersmal im Haus, vllt an der Terassentür, sie kann den Rasenmäher sehen/hören aber soll ruhig liegen. Natürlich belohnen und/oder spielen.Ist sie da cool, kann sie draußen auf einen zugewiesenen Platz liegen bleiben.
    In beiden Situationnen ist es wichtig das Bellen nciht durch streicheln zu unterstützen. Den Hund beruhigen und für sie da sein, aber wenn du den Moment verpasst hast sie vorher abzulenken, dann Augen zu und durch, kommentarlos. Denn alles was du dann machst verstärkt meist das Bellen.
    Viel Geduld und Spaß
    Liebe Grüße
    Doreen Schreiner
    www.lucky-dog-center.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

plötzliche Angst beim Junghund

Hallo, unser Max hat seit ein paar Wochen panische Angst vor... mehr

Hund geht seit 2 Tagen VOR SILVESTER nicht mehr mit der Leine raus

Unser 11 Jahre alter Beagle Fox geht seit 2 Tagen VOR Silvester... mehr

Mini chihuhahua hat angst

Meine Hündin 6 Jahre alt aber erst ein Jahr bei mir. Hat vor allem... mehr

Hund starrt Decke an

Hallo, seit einiger Zeit haben wir beobachtet, dass unsere 2... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.