Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Zwergschnauzer hat Angst vor großen Hunden

  Baden-Württemberg
tina schrieb am 16.08.2013   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: Zwergschnauzer, weiblich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Meine Zwergschnauzerdame holten wir mit knapp 10 Monaten aus der Tötung. Das war vor gut 2 Jahren... inzwischen hat sie fleißig die Hundeschule besucht, hört sehr gut und verbellt auch nicht mehr alles, was sich bewegt. Sie ist sehr verschmust und ein eher ruhiger und vorsichtiger Hund. Obwohl sie mit noch 2 Zwergschnauzern bei uns zusammenlebt und dieses auch problemlos klappt, verstehe ich ihr Geschrei beim Treffen größerer Hunde nicht. Sie bellt nicht, sie schreit, als ob sie gerade gebissen wurde. Mir ist das natürlich sehr peinlich, gerade wenn wir mal von unserem beschaulichen Dörfchen in die Stadt fahren. Das komische ist, wenn sie dann den ersten Kontakt zu dem vermeintlich gefährlichen Hund haben darf, dann ist sie leise und gehorcht auf Wort. Wie kann ich dieses Theater bei Hundebegegnungen mit ihr unterbinden. Vielen Dank

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 17.08.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,

    das Schreien, das Ihre Hündin bei der Begegnung mit anderen Hunden zeigt, hört sich für mich nach starker Angst bzw. Panik an. Leider ist das Schreien allein jedoch nicht aussagekräftig genug, um hier eine Beurteilung abzugeben. Bitte beschreiben Sie mir doch einmal die restliche Körpersprache Ihres Hundes in diesen Situationen, damit ich mir ein besseres Bild machen kann.

    Viele Grüße,
    Stefanie Ott

  • tina
    tina
    schrieb am 17.08.2013

    Hallo Frau Ott,
    vielen Dank für Ihre Antwort. Da ich die Kleine in der Stadt ja an der Leine führe, kann sie bei solchen Begegnungen nicht weg. Sie versucht dann mit angelegten Öhrchen und den Popo auf dem Boden rutschend hinter meine Beine zu kommen.Ihr Stummelschwänzchen ( sie ist kopiert ) ist dabei ganz eingekniffen und der Kopf immer vom vermeintlich gefährlichen Hund weggedreht. In diesen Momenten ist sie auch nicht ansprechbar und gehorcht überhaupt nicht. LG Tina

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Verbellen anderer Hunde

Wir haben einen Eineinhalb Jährigen Teckelrüden(als Welpe bekommen)... mehr

Wie gestalte ich Hundekontakt?

Ich hatte bereits gefragt, wie ich mit unserem sehr ängstlichen... mehr

Umzug - Hund hat Angst vor anderem Hund

Guten Abend. Ich habe eine Maltese Hündin. 11 Jahre alt mit einem... mehr

Hund

Ich habe eine kleine mischlingshündin was kann ich machen sie kommt... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.