Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Was möchten Sie fragen?Unsere Hündin legt sich immer hin wenn sie einen anderen

  
ursulafiedler schrieb am 23.04.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Unsere  Hündin ( Dalmatiner 3 Jahre) legt sich immer hin wenn sie eine anderen Hund auf sich zu kommen sieht. Wenn es ein Hund ist den sie kennt zittert sie aber wenn es einer ist den sie nicht kennt figziert sie ihn.Was können wir tun damit sie ruhig bleibt wenn ein anderer Hund kommt? Bis jetzt lock  ich sie mit Leckerchen und wir gehen dem aus dem Weg da es sonst schwirig ist sie fest zu halten. Danke schon mal für Tips.Mit dem Rückruf sind wir immer beim spazieren gehen am üben und es klapp mit Schleppleine schon gut!!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 24.04.2012
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Frau Fiedler,


     


    das Verhalten, das Sie von Ihrer Hündin beschreiben, hört sich sehr nach Unsicherheit / Angst bzw. Drohverhalten an. Eine genaue Beurteilung ist allerdings nur nach genauer Beobachtung möglich.


     


    Wenn es tatsächlich dieses Verhalten ist, dann zeigt Ihre Hündin Ihnen damit, dass sie sich bei Hundebegegnungen nicht wohl fühlt. Hier ist es wichtig, dass man als Hundebesitzer entsprechend reagiert und solche Situationen (= Begegnungen mit anderen Hunden) vermeidet. Gehen Sie zu Zeiten bzw. an Orten spazieren, so dass Ihnen möglichst wenige bis gar keine anderen Hunde begegnen.


     


    Die Idee mit den Leckerchen ist sehr gut. Sie sollten Sie allerdings so einsetzen, dass es für Ihre Hündin kein Locken ist. Vielmehr sollte Ihre Hündin lernen, dass es Leckerchen immer genau dann gibt, wenn ein anderer Hund zu sehen ist. Damit kann Ihre Hündin lernen, dass andere Hunde nicht die Ursache für Unsicherheit / Angst sind, sondern dass sie etwas angenehmes (Leckerchen bei Frauchen) bedeuten. Um dieses Training richtig zu gestalten, sollten Sie nach Möglichkeit die Hilfe eines verhaltenstherapeutisch tätigen Tierarztes in Anspruch nehmen.


     


    Viele Grüße,


    Stefanie Ott

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hundebegegnungen an der Leine

Hallo liebe Hundetrainer, ich habe seit kurzem eine Dackel-Stafford... mehr

Verbellen anderer Hunde

Wir haben einen Eineinhalb Jährigen Teckelrüden(als Welpe bekommen)... mehr

Wie gestalte ich Hundekontakt?

Ich hatte bereits gefragt, wie ich mit unserem sehr ängstlichen... mehr

Umzug - Hund hat Angst vor anderem Hund

Guten Abend. Ich habe eine Maltese Hündin. 11 Jahre alt mit einem... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.