Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

mein chihuahua mag keine anderen Hunde. ..bellt ohne ende und fletsch die Zähne?

  Berlin
jennybln schrieb am 26.07.2013   Berlin
Angaben zum Hund: chihuahua, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

sobald meine kleine einen anderen Hund sieht fängt sie an unheimlich an zu bellen und wenn diese näher kommen fletsch sie die Zähne und will sich mot ihnen anlegen. und auch so ist sie fürchterlichen ängstlich.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 04.08.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (4)

    Hallo, dieses Phänomen sieht man oft bei kleinen Hunden. Das liegt meist daran, dass sie vermenschlicht werden und damit nicht zurecht kommen. Sie werden in eine dominante Rolle gedrängt und sind damit überfordert. Ich schreib das jetzt mal einfach so, weil ich das schon so oft erlebt habe. Versuchen Sie mal, wenn Ihre Hündin, vor was auch immer, Angst hat, ruhig und entspannt an dem für den Hund angsteinflößenden Objekt vorbeizugehen. Reden Sie nicht mit Ihrer Hündin, auch nicht beruhigend, sie versteht es sowieso nicht, drehen sich nicht nach ihr um und nehmen sie vor allem nicht auf den Arm. So zeigen Sie ihr, das es nichts gefährliches gibt.
    Viel Erfolg!
    Ellen Mayer

  • Barbara Nehring
    Barbara Nehring (Hundetrainer)
    schrieb am 03.09.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (4)

    Hallo Jenny; ich möchte mich der Antwort von Hundetrainerin Ellen Meyer anschließen. Gern gehe ich noch etwas mehr ins Detail. Fangen Sie schon zu Hause an Ihrem Hund die Rudelführung zu nehmen. Die wichtigen Resourcen für den Hund wie Futter, erhöhte Positionen, soziale Interaktionen sollen zukünftig von Ihnen ausgehen und von Ihnen beendet werden. Also kein Futter zu freien Verfügung stehen lassen, das Futter erarbeiten lassen bei z.B. Such - und Erziehungsspielen, keine erhöhten Positionen von alleine einnehmen lassen, Hundeplatz an geschützte Stellen wo der Hund nicht alles gut übersehen kann stellen (auf keinen Fall im Flur), der mensch beginnt und beendet die sozialen Aktionen wie Spiel oder Streicheln. Draußen sollten Sie den Hund führen. Das heisst der Hund richtet sich in Tempo und Richtung nach dem Menschen. Benutzen Sie keine Flexileine! Beobachten Sie sich selbst: atmen Sie ruhig, reden Sie nicht beruhigend auf den Hund ein, laufen Sie gerade und schauen Sie nicht die ganze Zeit den Hund an. Werden Sie zum souveränen Rudelführer. Dann kann Ihr Hund diese Position abgeben, mit der er sowiso überfordert ist. Ich hoffe ich konnte Ihnen Helfen. Beste Grüße Barbara Nehring

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Verbellen anderer Hunde

Wir haben einen Eineinhalb Jährigen Teckelrüden(als Welpe bekommen)... mehr

Wie gestalte ich Hundekontakt?

Ich hatte bereits gefragt, wie ich mit unserem sehr ängstlichen... mehr

Umzug - Hund hat Angst vor anderem Hund

Guten Abend. Ich habe eine Maltese Hündin. 11 Jahre alt mit einem... mehr

Hund

Ich habe eine kleine mischlingshündin was kann ich machen sie kommt... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.