Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Luna (2,5j) sehr unterwürfig

stocki2910 schrieb am 09.09.2014
Angaben zum Hund: Boxer, Deutsch, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Meine Boxer-Dame (2,5j) spielt gerne mit Hunden allen Alters/aller Rassen. Wenn aber ihr Gegenüber dominant auftritt legt sie sich auf den Rücken und bewegt sich nicht mehr. Was kann ich für ihr Selbstbewusstsein tun? Ich(w.43) sitze im E-Rollstuhl. Luna ist ansonsten gut erzogen, kommt wenn ich sie rufe usw.
Ich bin momentan dabei, sie zu mir zu rufen, wenn ich merke, das sie dominiert werden wird. Istdas richtig? Was kann ich saußerdem tun? Luna ist als junger Welpe nicht richtig sozialisiert worden, hatte anfangs Angst vor alles und jedem, manchmal kommt das noch "durch" wenn ein lautes Geräusch sie "überrascht", ist aber seltener geworden. Anderen Hunden gegenüber verhält sie sich zu unterwürfig und wird manchmal dadurch regelrecht "gemobbt".
Ich würde ihr gerne helfen, weis aber nicht genau wie! Es wäre schön, wenn Sie mir einen Rat geben können!
Liebe Grüße Nicole aus Mulheim

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • stocki2910
    stocki2910
    schrieb am 09.09.2014

    Ich muss noch hinzufügen, das Luna fast täglich auf der Hundewiese mit verschiedensten Hunde spielt und sie, wenn sie von anderen Hunden zu sehr bedrängt wird, zu mir kommt und an meinem Rollstuhl schutzt sucht. Leider bin ich manchmal körperlich nicht in der Lage den aufdringlichen Hund zu vertreiben, daher befürchte ich das sie mal ernsthaft angegriffen wird und sie dann das vertrauen zu mir dadurch gestört wird!
    Leider gibt es zu viele Hundehalter, die meinen, dass die Hunde das selber regeln sollten und mir in solchen Situationen keine Hilfe sind! Wie macht man solchen Leuten klar, dass das nicht immer richtig ist?
    Also, wenn Luna Angst hat, sucht sie Schutz bei mir, ich tröste sie dann nicht, sondern lege meine Hand auf ihre Schulter damit sie weis, das ich ihr helfe so gut ich kann! Ist das richtig? Was kann ich außerdem tun? Ich bezweifle, das sie jemals "kraftstrotzend" durch den Park läuft, aber ich befürchte, das sie mal an einen Hund gerät, der in so einer Situation richtig zu beißt!
    Nochmal vielen Dank im voraus!
    Liebe Grüße von Nicole aus Mülheim

  • Andrea Winter
    Andrea Winter (Hundetrainer)
    schrieb am 13.03.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Nicole,
    zunächst einmal ist es gut, dass Luna bei Ihnen Schutz sucht und es ist wichtig, dass Sie ihr den Schutz auch gewähren. Klar ist, dass Sie aus einem Rollstuhl heraus manche Hunde nicht vertreiben können, hier hilft dann im Zweifelsfall eine Wasserflasche. Allein die Tatsache, dass Sie Ihrem Hund Schutz bieten, hilft Luna schon sehr.
    Was Sie bitte nicht tun sollten, ist den Hund zu rufen, während er "dominiert" wird. Ein Hund der auf dem Boden liegt und sich "ergeben" hat, sollte nach möglichkeit nicht abgerufen werden. Im Ernstfall kann das Aufstehen dann ernsthafte Konsequenzen bis hin zu richtig fiesen Bissen haben. Besser wäre es, Sie würden dann dort hingelangen und den anderen Hund "in die Flucht schlagen". Also schicken Sie deutlich den anderen Hund weg, bitten Sie den Halter des anderen Hundes, diesen abzurufen (bzw. fordern Sie das deutlich) und schützen Sie Ihren Hund dann neben sich.
    Viele Grüße
    Andrea Winter

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund bellt immer andere Hunde an

Hallo. Beim Gassi gehen bellt mein Hund (etwas über 1 Jahr,... mehr

Bellt jeden Hund an

Hallo, wir haben eine aufgeweckte Jack Russel Dame. 5 Jahre alt. Sie... mehr

Bellt andere Hunde an

Mein 5 monate alter rüde bellt immer andere Hunde an und lässt sich... mehr

Mein Hund bellt andere an

Huhu und zwar hab ich seid 1 Jahr ein Hund aus dem Tierschutz er... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.