Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Große Klappe beim Spatzieren

  Niedersachsen
Anna2010 schrieb am 07.03.2015   Niedersachsen
Angaben zum Hund: Bolonka Zwetna, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Meine Hündin hatte früher große Angst vor anderen Hunden, da sie als Welpe angegriffen wurde und heute ist es so, wenn ich mit ihr raus gehe und ein hund entgegen kommt, fängt sie an zu knurren und zu bellen, was sich aber nicht wirklich aggressiv anhört, denn wenn der Hund auf sie zu kommt, wird sie still und versucht sich zu verstecken. Ich habe angst, dass sie bei einem aggressiven Hund bellt und dieser dann auf sie los geht. Was kann ich machen, damit sie ruhig bleibt?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 07.03.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Anna,
    Ihre Angst ist berechtigt. Viele Hunde können unterscheiden, ob ein Bellen aggressiv ist oder aus Angst heraus motiviert ist. Manche Hunde können damit aber nicht umgehen und reagieren. Wichtig ist, dass Sie Ihre Hündin schützen. Wenn sie sich verstecken möchte, dann schirmen Sie sie bitte ab. Kein anderer Hund darf zu Ihrer Hündin, wenn sie das nicht möchte. Bitten Sie die anderen Hundehalter ihre Hund zurückzuhalten. Machen Sie Ihrer Hündin deutlich, dass Sie sich um die Situation kümmern. Weiterhin können Sie Ihrer Hündin antrainieren , bei Hundebegegnungen hinter Ihnen zu laufen. Auf jeden Fall sollten Sie immer zwischen Ihrer Hündin und dem fremden Hund stehen bzw. laufen.
    Solange Ihre Hündin ruhig ist, können Sie sie loben. Sie können Ihrer Hündin auch ein Suchspiel anbieten. Manche Hunde nehmen das gerne an, denn dann brauchen sie sich nicht mit dem anderen Hund auseinander zu setzen. Darüber hinaus signalisiert das dem anderen Hund auch, dass Ihre Hündin nicht an Ärger interessiert ist. Wenn Sie nette, ruhige Hunde kennen, bitten sie diese Hundehalter um Mithilfe. Geben Sie Ihrer Hündin die Möglichkeit ohne Leine Kontakt aufzunehmen, während der andere Hund an der Leine ist. Das kann man auch gerne mit einem gemeinsamen Spaziergang verbinden. Aber Ihre Hündin sollte die erste sein, die von sich aus Kontakt aufnimmt.
    Gerne stehe ich Ihnen für weitere Anregungen zu Verfügung.
    Herzlichst Ihre Gabriele Holz

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Angst vor Hundden und Menschen

Meine Lhasa Hündin 9 Monate wurde gebissen seit dem hat sie Angst... mehr

Hund bellt andere Hunde an

Hallo wir haben seit kurzen ein französische Bulldogge die super... mehr

Hund bellt grosse Hunde an

Nach dem mein Kleiner von einen Boxer, ohne Leine, gezwackt wurde... mehr

Chihuahua Hündin bellt oft draußen alles an

Hallo, Mein Problem ist das meine chihuahua Hündin draußen ab und... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.