Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Wie stelle ich das Klauen von Essen, Schuhen, Socken, Stiften, ... ab?

  Niedersachsen
claudia schrieb am 05.09.2013   Niedersachsen
Angaben zum Hund: Labrador - Schweizer-Senner - Mix, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Wir haben unseren jetzt 13 Monate alten Rüden im alter von 6 Monaten bekommen. Wir sind bereits die 4.!!! Familie bei der er lebt. Von Anfang an hat er alles geklaut was er zwischen die Zähne bekommt. In meiner Anwesenheit im gleichen Raum klaut er "nur" noch Gegenstände, die sich auf dem Boden befinden. Sobald ich außer Sichtweite bin, klaut er alles was er erreichen kann (was bei seiner Größe recht viel ist). Seine Beute wird dann in Konfetti verarbeitet. Es gibt seine Beute (oder die Reste davon) mit "Aus!" freiwillig, ohne Widerstand wieder raus. Ich habe das Abgewöhnen mit "Aus!", Schellenring, Klicker, Wasserpistole und auf meinem Schreibtisch sogar schon mit Pfeffer geübt. Leider klappt es auch nicht, den Hund immer schnell mit aus dem Raum zu nehmen. Zudem müsste ich dann die Türen hinter mir abschließen, da er alle Türen geöffnet bekommt (egal in welcher Stellung die Klinken angebracht worden sind). Auch diese Unart habe ich mit den o.g. Hilfsmitteln versucht abzugewöhnen. Als Alternative habe ich ihm Spielzeug (geflochtene Stricke), Kauknochen und große Markknochen angeboten. Die nimmt er auch an, aber unsere Sachen sind, sobald sich die Gelegenheit ergibt interessanter.
Ich wäre für einen guten Tip sehr dankbar, da ich nun schon seit 7 Monaten an dem Problem arbeite.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 11.10.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    da dieses Verhalten schon in der Vergangenheit geprägt wurde ist es natürlich schwer aus der Ferne einen Tipp zu geben. Woran ich als erstes dachte ist die Auslastung. Denn ein Hund der so schlau ist und Türen öffnen kann, ist sicherlich sehr intelligent. Was für Besitzer oft anstrengend ist. Ich vermute es könnte eine Mischung aus langer Weile und Aufmerksamkeit bekommen sein. Intelligente Hunde brauchen nicht nur körperliche Auslastung sondern auch geistige Auslastung. http://www.spass-mit-hund.de/ auf dieser Seite sind einige Anregungen.
    Versuchen Sie es mal mit intensiver Auslastung und die Zimmer diebstahlsicher zu machen und dem Hund nur erlaubte Dinge hinzulegen. Sollten Sie ihn bei einer Schandtat direkt erwischen, würde ich sehr streng mit ihm schimpfen. ( streng bestimmt , nicht schreien)
    Als Beschäftigung sind auch Kongs empfehlenswert, dort wird Futter in einen Kong reingesteckt und der Hund hat eine Weile zu tun das rauszuschlecken.
    Viel Erfolg...

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Ständiges Bellen

Hallo, Mein 5-jähriger Labbimix bellt permanent wenn es klingelt... mehr

Hund hört nicht wirklich

Hallo mein Hund hört nicht wirklich wenn man ihn ruft oder wenn ich... mehr

Hund hört draußen nicht

Und zwar habe ich das Problem das mein zuhause gut hört, aber... mehr

Weglaufen

Ursachen Warum mein hund ausbüchst. Was kann ich tun? mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.