Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

was muss ich tun damit meine fast 2jäh. hündin auf mich draußen hört bzw kommt?

  Niedersachsen
zimpty schrieb am 04.07.2013   Niedersachsen
Angaben zum Hund: Dackel-Jack Russel, weiblich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Meine Terrier Hündin Nelly wird jetzt im August 2 jJahre sie hört zu 85% nicht auf mich sobald sie nicht an der Leine ist, ich würde sie gerne mal im großen Garten meiner Eltern laufen lassen, muss aber ständig angst haben das sie abhaut bzw haut sie ab und ich muss sie wieder einfangen. Neuerdings hört sie auch bei uns Zuhause im eingezäunten Garten nicht und kommt dann irgendwann mal angedackelt :/ das darauffolgende Problem ist, sobald sie mich sieht rennt sie immer weiter. ich hab schon alles probiert von hinterher rennen bis sie bespaßen über umdrehen und gehen, alles hat am Anfang funktioniert bis sie es durchschaut hat wenn sie jetzt wegläuft und ich weggehe kommt sie erst nach ca. 15 min wieder was natürlich kein Zustand ist, da sie ja vor Autos etc laufen kann und ich finde ein Hund muss einfach hören wenn man ihn/sie ruft. ich bin wirklich ratlos auch loben oder ausschümpfen wenn sie wieder da ist hat nix gebracht :( ich danke für die Hilfe und hoffe ihr wisst evtl weiter. LG Cindy



p.s. sie ist seit einem halben Jahr kastriert, und danach hat sich beim Thema weglaufen nix getan, nur das sie gegenüber anderen Hunden aggressiver geworden ist, was vorher absolut nie der Fall war.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 08.07.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (3)

    Hallo Cindy, Ihre Hündin ist offensichtlich ein sehr cleverer Hund und, wie Sie selbst sagen, durchschaut alles recht schnell.Versuchen Sie einfach mal, den Spieß umzudrehen. D. h. nur noch spielen, streicheln, kuscheln u.s.w., wenn Sie es wollen. Wenn Ihre Hündin irgendetwas will, ignorieren Sie es, genauso, wie sie es die ganze Zeit gemacht hat. Zusätzlich üben Sie mit ihr die Grundkommandos wie "Sitz" u.s.w.. Wichtoig: setzen Sie durch, was Sie von der Hündin wollen. Wenn sie sich nicht setzen will, dürfen Sie nicht aufgeben sondern müssen darauf bestehen und es durchsetzen. Dadurch lernt Nelly, Sie ernst zu nehmen. Dann würde ich sie nur noch mit der Schleppleine laufen lassen. Zuerst rufen Sie Nelly, wenn sie nicht kommt, gehen Sie mitsamt Schleppleine und Hund in eine andere Richtung. Sobald Sie Ihnen folgt oder gar zu Ihnen kommt, wird sie belohnt. Ändern Sie auch öfter die Richtung, ohne sie zu rufen. Dadurch lernt sie, mehr auf Sie zu achten. Reden Sie bei allen Übungen möglichst nicht mit ihr.
    Viel Erfolg wünscht Ihnen
    Ellen Mayer

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Heimlich auf die Couch

Hallo, unser Hund hat "eigentlich" gelernt dass er nur dann auf die... mehr

Hündin dreht im Wohnzimmer auf

Hallo zusammen, unsere Hündin(17 Monate) dreht sobald wir im... mehr

Jacko kann nicht von leine und hasst auto fahren,was kann ich tun

Jacko ist ein toller ,schlauer mischlingsrüde. Ich würde ihn so gern... mehr

Bellen

Hund 13 Wochen bellt nun oft wenn er etwas möchte oder nicht will... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.