Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Unser Hund ist wie ein Staubsauger, besonders kleine Steine für ihn ein Leckerl

  
wolfgang schrieb am 21.10.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:

------------------------------------------------------

Rasse: Hovaward

Geschlecht: Rüde

Alter: 5 Monate

kastriert: Nein



Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:

Egal was, er nimmt alles auf was er am Boden im vorbeilaufen findet.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 22.10.2012

    Hallo Wolfgang,


    eigentlich alle Hundebesitzer, die so einen jungen Hund haben, haben das selbe Problem wie du. Junge Hunde nehmen meist alles auf. Steine, Folie, Kot von anderen Hunden etc. werden mal eben beim vorbeigehen weggeatmet.


    Sie wissen es nicht besser und die Hundehalter müssen hier ganz viel mit ihrem Hund trainieren, damit der Hund damit aufhört.


    Du fängst mit dem Training zu Hause an. Nimm ein Leckerchen oder ein Stück Futter und setz dich zu deinem Hund auf den Boden. Leg das Futter auf dem Boden, wenn dein Hund ran möchte, dann verdeckst du das Futter mit deiner Hand und sagst ein von dir ausgewähltes Kommando. Das Kommando soll ab sofort für alle Dinge gelten, wenn dein Hund nicht etwas aufheben soll. Bitte verwende hierbei kein Wort, dass man oft im Alltag nimmt. Ich rate meinen Kunden dazu, das Kommando "meins" zu sagen, aber du kannst auch ein beliebiges anderes Kommando nehmen. Dein Hund wird jetzt versuchen an das Futter ranzukommen und wird an deiner Hand graben oder in deine Hand zwicken. Du sagst immer wieder das ausgesuchte Kommando und lässt deinen Hund nicht ran. Guckt dein Hund dich irgendwann fragend an, dann lobst du ihn und gibst ihm das Futter. Er soll sich dran gewöhnen dir in die Augen zu schauen. Das übst du jetzt jeden Tag mehrmals min. 2 Wochen lang bis du draußen mit dem Training anfangen kannst. Der Befehl soll bei deinem Hund zu 100 % sitzen. Sobald er dann draußen ist und er an etwas ran möchte, gibst du ihm wieder das Kommando. Er wird dich dann fragend anschauen (da er es gewohnt ist bei dem Kommando dich anzugucken). Diesen Moment nutzt du aus und kniest dich mit einem Leckerlie hin. Er wird zu dir kommen um sich seine Leckerei abzuholen.


    Viel Erfolg!


    LG

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bellen und Pöbeln

Hallo erst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort. Nachdem ich... mehr

Pöbelei Bellen

Hallo Wie ich schon bei Dog 365 schrieb, handelt es sich bei dem... mehr

Gehorsam

Hallo und zwar habe ich da eine Frage. Mein Hund Fine ist relativ... mehr

Starkes Bellen unterbinden

Unsere Bella ist ein ausgesetzter Hund. Er lebt jetzt seit einigen... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.