Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Unser Hund 16 Mon.(Labbi-Mix) ist am springen wie ein Flummi und jagt gern :-(

  
lenzen schrieb am 13.04.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Wie kann ich das (Flummi)-springen und nicht mal 5 min. still sitzen, bei Besuch und auch bei Spaziergängen verringern/abgewöhnen und auch den Jagttrieb in den Griff bekommen?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 13.04.2012
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,


     


    für das Springen gilt:


     


    - Wenn Ihr Hund jemanden anspringt, hat er dafür ab sofort nichts mehr. Das heißt: Sie dürfen ihn nicht ansprechen, ihn nicht anschauen und ihn nicht streicheln sowie keinesfalls Futter / Leckerchen, Spielzeug o. ä. für dieses Verhalten geben.


    - Trainieren Sie ein alternatives Verhalten, bspw. Sitz. Das üben Sie in der Wohnung und an verschiedenen Orten, aber zunächst immer allein. Ihr Hund sollte eine hochwertige Belohnung (Wurst, Käse, ...) bekommen, wenn er das Verhalten zeigt. Zu Beginn gibt es die Belohnung immer sehr schnell (nach max. 1 - 2 sek.); sobald das gut und zuverlässig klappt, bauen Sie die Zeitdauer des Sitzenbleibens in Sekundenschritten weiter aus. (In der Besuchssituation muss das auch trainiert werden; trainieren Sie aber erst einmal wie beschrieben und melden Sie sich dann ggf. noch einmal.


    - Bedenken Sie bei allem, dass SIE die Trainingseinheit so gestalten müssen, dass Ihr Hund als Ihr "Mitarbeiter" zum Erfolg kommt. Nehmen Sie ggf. Kontakt zu einem verhaltenstherapeutisch tätigen Tierarzt auf, damit er Ihnen vor allem bei den ersten Schritten weiterhelfen kann.


     


    Wegen des Jagdproblems sollten Sie


    - Problemsituationen vermeiden (nicht in wildreichen Gebieten spazieren gehen, nicht in der Dämmerung spazieren gehen, Hund vorerst immer an der Leine lassen)


    - umgehend einen verhaltenstherapeutisch tätigen Tierarzt oder einen nach Tierärztekammer Niedersachsen zertifizierten Hundetrainer um Rat fragen.


     


    Viele Grüße,
    Stefanie Ott

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bellen und Pöbeln

Hallo erst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort. Nachdem ich... mehr

Pöbelei Bellen

Hallo Wie ich schon bei Dog 365 schrieb, handelt es sich bei dem... mehr

Gehorsam

Hallo und zwar habe ich da eine Frage. Mein Hund Fine ist relativ... mehr

Starkes Bellen unterbinden

Unsere Bella ist ein ausgesetzter Hund. Er lebt jetzt seit einigen... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.