Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Stubenrein

Jennystangl schrieb am 19.09.2015
Angaben zum Hund: Mischlinge bis 44 cm, weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Ich hab eine Hündin aus Rumänien, sie ist jetzt fünf Monate alt, und seit vier Wochen bei uns,
Wie lange dauert es bis sie stubenrein sein sollte, wie trainieren wir ihr das am besten an?

Und dann hab ich noch das Problem das sie sehr futter gierig ist, wenn in der Küche essen steht wird sie aggressiv und ich weiss nicht wie ich mich richtig verhalten soll..

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 26.09.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,

    wie schnell ein Hund stubenrein wird, ist von Hund zu Hund verschieden. Die meisten Hunde müssen nach dem Schlafen, nach dem Essen und nach dem Spielen. Achten Sie darauf, wenn Ihre Hündin unruhig wird und beginnt am Boden zu schnüffeln. Das ist meistens ein deutliches Zeichen. Sie können Sie auch in regelmäßigen Abständen nach draußen führen.
    Wenn Sie nicht auf Ihre Hündin achten können, dann sollten Sie sie im Bewegungsradius rund um ihre Schlafstelle begrenzen. Denn den Schlafplatz versuchen Hunde sauber zu halten.

    Beim Futter haben Sie verschiedene Möglichkeiten.

    Es gibt im Handel Anti-Schling-Näpfe, diese haben Hindernisse in der Schüssel, damit der Hund das Futter nicht "inhalieren" kann. Man kann aber ebenso einen großen Stein in die Mitte des Futter tun.
    Wenn Ihre Hündin frisst, legen Sie bitte noch einen Leckerbissen dazu. Somit lernt sie, dass Sie ihr das Futter nicht streitig machen wollen. Sicherlich ist das bisher ihre Lebenserfahrung gewesen.

    Sie können auch Futter gegen Leistung geben. Nehmen Sie einen Teil des Futter zur Erziehung, machen Sie Suchspiele draußen oder arbeiten Sie mit dem Futterbeutel. Auch hier bekommt Ihre Hündin das Futter von Ihnen in kleineren Portionen.

    Sie können das Futter auch einmal über eine größere Fläche einfach ausstreuen. Dann muss sie suchen, das lastet aus und auch da kann sie nicht so schnell fressen.

    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

2 Jack russel

Guten Tag das ist das erste mal auf so einem forum. Es geht darum... mehr

Nicht hören nicht achten

EGAL WAS ICH SAGE SUE HÖREN BEIDE NICHT HABE ICH ABER LEKERLIES BIN... mehr

Zieht an der leine

Hallo, unsere Hündin (6 Monate) zieht ständig an der Leine. Gern... mehr

Nervöser, sehr aktiver Rüde, schlechte Leinenführigkeit

Wenn wir mit unserem 2jährigem Boxer/Schäferhundmischling die Runde... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.