Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Ständiges nachkaufen in der Wohnung ...wenn ich aufstehe.....

  Rheinland-Pfalz
monika schrieb am 10.08.2014   Rheinland-Pfalz
Angaben zum Hund: Terrier Mischling , männlich, kastriert, Alter über 5 Jahre

Mein Hund ist von der tierrettung lebte in Polen fast 4jahre als Straßenhund er ist jetzt 5 Jahre alt.ich habe ihn jetzt fast 8 Wochen..und ihn schon ganz gut in die Reihe bekommen.
Bis auf das ständige nachlaufen wenn ich aufstehe egal wo ich hin laufe er ist immer hinter mir.,das nächste Problem ist wenn ich mit ihm in einen Biergarten gehe ,ist er zwar brav und lügt neben mie,aber so bald ein Hund in die nähe kommt ,will er zu ihm ,ich kriege es einfach nicht in die Reihe ,er hechelt dann wie beißen vor lauter Aufregung ,das ist bei kleinen Hunden ,bei größeren wird er sehr aggressiv und fängt an zu bellen..,was kann ich tun...?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 13.08.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo,
    das Nachlaufen in der Wohnung könnte Kontrolle sein. Üben Sie am besten Trennung in der Wohnung. Das heißt einfach mal eine Tür zu und kurz danach ganz selbstverständlich wieder rein. Aufpassen, dass der Hund nicht gerade jammert oder bellt wenn Sie wieder rein gehen.
    Denn sonst lernt er ...wenn ich belle oder jammer kommt mein Frauchen wieder rein. :-(
    Und haben Sie kein Mitleid mit dem Hund weil er mal auf der Straße gelebt hat. Denn ein mitleidiges Gefühl welches man ausstrahlt läßt den Menschen schwach und unsicher wirken. Und der Hund denkt ....er muss auf einen aufpassen, weil man als Mensch nicht stark genug ist um im Leben klar zu kommen. :-(
    Versuchen Sie auch den Hund nicht zu viel zu beachten, sondern ihn einfach mal eine zeitlang nicht zu beachten. Im Biergarten würde ich ihn schon bei den geringsten Anzeichen wie Blickkontakt oder Knurren zurechtweisen. Mit einem strengen selbstbewussten NEIN oder AUS. Er soll lernen, dass nicht er entscheidet sondern SIE.
    Seien Sie selbstbewusst und selbstsicher dann klappt es auch mit dem Hund.
    Ansonsten würde ich empfehlen sich Kontakte zu sozial verträglichen Hunden zu suchen, damit der Hund die Kontakte zu anderen Hunden üben kann.
    Viel Erfolg..

  • monika
    monika
    schrieb am 13.08.2014

    Vielen Dank ,für ihre Ratschläge ......ich bin zwar schon sehr konsequent ,aber wahrscheinlich doch noch zu wenig. Mitleid gibt es bei mir nicht ,aber sehr viel liebe und Zuneigung und Geduld.wenn er versucht mir nachzulaufen,kommt sehr bestimmend das Wart geh auf deinen Platz.er ist sehr gehorsam wenn er in der Wohnung ist....aber das mit dem Biergarten klappt noch nicht so richtig....aber danke für ihren Rat ich werde ihn in Zukunft befolgen.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund hört überhaupt nicht

Hallo unsere Miniatur bullterrierin hört absolut gar nicht. Ich... mehr

Mein Husky hört nicht

Ich habe einen vierjährigen Husky und er hört manchmal nicht so wie... mehr

Hund springt ständig hoch

Unsere Hündin ist 9 Monate und kommt aus Rumänien. Sie springt... mehr

Meine zwei Hunde hören nicht

Ich hebe alles falsch gemacht bei der erzihung. Der kleine hört... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.