Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

sehr gut erzogen nur das heulen nervt:)

  Nordrhein-Westfalen
anja85 schrieb am 23.11.2014   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: terriermix, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo also unser hund ist wirklich gut erzogen, er beherscht alle wichtigen kommandos wie aus , sitz, platz, bleib, hier etc. Er läuft auch eigentlich immer ohne leine egal wo und es funktuoniert perfekt...sind wir allerdings zuhause und haben mal keine zeit zum spielen weint er durchgehend. Oder wenn wir mit ihm zum beispiel in einer restaurant sind dann liegt er eigentlich super unterm tisch und macht keinen mucks, kommt jedoch ein anderer hund an diesen ort fängt er ohne pause an zu weinen und versucht hin zu gehen egal was wir machen oder sagen er hört einfach nicht auf so das natürlich schon alle gucken es ist echt unangenehm und kostet uns dann echt viel nerven so das wir dann irgendwann bezahlen und gehen...was kann ich tun damit er auch wenn andere hunde da sind versteht das er halt nicht immer mit anderen spielen kann? Bin echt verzweifelt und er ist ja soo ein toller hund wenn nur das nicht wäre....danke schonmal für eine antwort ich hoffe man kann mir helfen.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 23.11.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo Anja, Sie schreiben, wenn Sie zuhause mal keine Zeit haben, mit ihm zu spielen, weint er durchgehend. Kann es ein, dass Sie, wenn Sie Zeit haben, immer auf seine Forderungen eingehen? Dann hat er gelernt, dass Sie immer parat sind wenn er ruft. Darf er immer zu anderen Hunden hin? Dann kommt er nicht damit zurecht, dass er das auch mal nicht darf.Hunde machen immer nur das, was ihnen beigebracht wurde oder was wir zulassen. Wenn Sie zulassen, dass er Sie kommandiert, macht er das auch. Wenn das mal nicht klappt, weint er eben, bis es dann doch klappt. Deshalb ist es wichtig, dass Sie auf KEINE seiner Forderungen mehr eingehen. Weder zum Spielen, Streicheln oder Füttern. SIE bestimmen wann was getan wird und beenden auch wieder. Das kann am Anfang etwas stressig sein, wird sich dann aber geben.
    Lassen Sie ihn nur zu anderen Hunden, wenn er sich vorher hinsetzt uns Sie anschaut. Sie geben ihm dann die Erlaubnis, oder auch manchmal nicht (sehr wichtig).

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer

  • anja85
    anja85
    schrieb am 23.11.2014

    Ok ich werde daran arbeiten...ich bedanke mich bei ihnen und werde mein bestes geben aber das bekommen wir schon hin alles andere haben wir ja auch geschaft;)

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wie gewinne ich wieder die Rangordnung?

Hallo ihr lieben. Wir besitzen einen 8 jährige Labrador (Hündin) der... mehr

Hund hört nicht aufs Wort

Mein Hund hört nicht aufs Wort wenn ich ihm rufe, benutze das... mehr

Hund hört überhaupt nicht

Hallo unsere Miniatur bullterrierin hört absolut gar nicht. Ich... mehr

Mein Husky hört nicht

Ich habe einen vierjährigen Husky und er hört manchmal nicht so wie... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.