Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Raketenhund

  
peter_barth schrieb am 11.02.2019   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Unser Golden Retriever (10 Monate alt). Hat seinen definierten Platz auf der Couch. Der Bereich ist mit einer Decke und Fell für ihn reserviert. Wenn wir ihm das Komando Decken geben, springt er auf die Couch und bleibt auch auf seinen Bereich. Das geht tagsüber einwandfrei. Abends hingegen springt er kreuz und quer über die Couch und hört nicht mehr. Wenn wir ihn dann von der Couch ziehen wollen dreht er durch und wird zum Rakentenhund, er tobt und springt durch das Wohnzimmer und ist kaum noch einzufangen. Die Betten sind absolutes Tabu für ihn. Auch hier wird er abends übermütig und ist der Meinung, dass er alles darf. Das zurechtweisen endet ebenfalls im Chaos. Was machen wir falsch oder müssen wir änder?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(4)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 12.02.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Peter,
    wie sieht dieses "Zurechtweisen" genau aus?

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • peter_barth
    peter_barth
    schrieb am 12.02.2019

    Meist stehen wir direkt vor ihm und geben mit strenger Stimme den Befehl „runter“. Mit der Hand deuten wir auf den Boden. Das Kommando wiederholen wir 2-3 mal. Sollte er dann nicht reagieren, versuchen wir ihn von der Couch zu ziehen.

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 12.02.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Offensichtlich versteht der Hund Ihre Zurechtweisung nicht und dreht dann noch mehr auf. Er merkt, dass Sie verärgert sind, weiß aber nicht, warum.
    Als Erstes würde ich dem Hund einen Platz außerhalb der Couch zuweisen. Damit zeigen Sie ihm, dass das IHR Platz ist. Er darf auf die Couch, aber nur, wenn Sie ihn rufen.
    Statt zu versuchen, den Hund von der Couch zu ziehen, sollten Sie ihn runter schieben. Machen Sie das kommentarlos. Mit schimpfen, strenger Stimme, "Aus", "Nein" und ähnlichem, regt man Hunde nur noch mehr auf.
    Üben Sie dann mit dem Hund, auf Kommando an einen festen Platz zu gehen und dort zu bleiben, bis Sie das Kommando wieder auflösen. Bleiben Sie dabei am Anfang neben dem Korb oder der Decke stehen. Wenn Ihr Hund den Platz verlassen will, bringen Sie ihn kommentarlos wieder hin. Wenn er dort bleibt, geben Sie ihm ein Leckerchen. Dann entfernen Sie sich immer weiter von dem Platz, gehen zurück und geben ein Leckerchen.
    Sollte er sich mal überhaupt nicht geben, gehen Sie einfach weg, raus aus dem Zimmer und zwar jedesmal. Er wird dann, mehr oder weniger schnell, merken, dass er nicht die Aufmerksamkeit erreicht, die er wollte.


    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    ww.lesloups.de


  • angela fischer
    angela fischer
    schrieb am 18.02.2019

    Vielen Dank, das werde ich versuchen

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wille brechen

Hallo ich haben einen 2 jahre alten Labrador Rüde. Er kennt alle... mehr

Wie erziehen ohne Leckerli?

Mein rumänischer Hund mag keine Leckerli! Wie erziehe ich ihn ohne... mehr

Hund springt vor Freude jeden an

Unsere Hündin, 6 Monate alt, springt vor Freude immer noch jeden... mehr

Hund bellt

Hallo ich habe eine Frage.Wir haben einen 5 jährigen Bearded Rüden... mehr