Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Mein Hund macht alles kaputt!

  Nordrhein-Westfalen
joker20.04 schrieb am 25.08.2014   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Mischlinge ab 45 cm, weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Guten Abend. Also meine kleine Zicke Fiebie wird jetzt 9 Monate alt. Sie hat einen extremen Dickkopf und versucht sehr oft ihre Grenzen auszutesten. Sie hat die Kommandos wie Sitz, Platz usw zwar suoer drauf, macht es aber manchmal nur, wenn sie Bock dazu hat. Aber das groeßte Problem ist, dass sie anfaengt, alles in der Wohnung kaputt zu machen, wenn sie alleine ist. Und wenn ich nur mal ne halbe Stunde zum einkaufen fahre. Die Schlafzimmertuer lasse ich schon geschlossen, weil sie mir die Waesche von der Leine geholt und kaputt gebissen hat. Also kann sie nur noch in den Flur und ins Wohnzimmer. Anfangs ging das mit einem Kauknochen noch sehr gut, aber das wird anscheinend zu schnell langweilig. Dann fing sie an, uns immer an die selbe Stelle auf die Couch zum pullern. Obwohl wir vorher eine große Runde gegangen sind. Das hat dann nachgelassen, weil sie gemerkt hat, dass die selbstgebastelte Kuechentuer viel mehr zu bieten hat. Die hat sie uns dann aufgerissen, sich Pappe oder Muell aus der Kueche ins Wohnzimmer geholt und Konfetti damit gemacht. Dann haben wir die Tuer ganz verriegelt. Das ging zwei Tage gut. Wir lassen nichts liegen, selbst Kabel packen wir weg, wenn die frei liegen. Also hat sie uns die Kabelleiste komplett aus der Wand gerissen und kaputt gefressen. Tv und Internet hatten sich somit erledigt. Als da auch nichts mehr zu holen war, hat sie die verriegelte Kuechentuer komplett aus der Ankerung gerissen, mit Rahmen. Ich bin fast umgekippt, so geschockt war ich. Langsam verzweifel ich echt daran. Ich hoffe, mir kann einer helfen.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(6)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 26.08.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    Sie schreiben leider nicht wie es mit der Auslastung aussieht. Denn so wie Sie schreiben, scheint Ihre Hündin nicht an Trennungsangst zu leiden. Denn Sie sucht sich immer neue Dinge die Sie kaputt machen kann. Sondern es scheint lange Weile zu sein.
    Sie sucht sich eine Beschäftigung. Schreiben Sie doch mal was Sie den Tag über mit dem Hund so an Beschäftigung machen.
    Es grüßt Elke Heese

  • enqelcheen89
    enqelcheen89
    schrieb am 26.08.2014

    Hallo.
    Ich gehe am Tag so ca. 4-5 Stunden mit ihr raus. Dann spielt sie entweder mit anderen Hunden, oder ich spiele mit ihr Frisbee oder verstecke mich und sie sucht mich dann. Wenn wir dann nach Hause kommen, faellt sie tot ins Bett und schlaeft. Zusaetzlich habe ich ein Spiel, wo ich Leckerlies rein packe und sie muss die Platten wegschieben, um an diese ranzukommen. Wenn wir dann das Haus verlassen, schlaeft sie auch weiter. Es reicht schon, nur eine halbe Stunde weg zu sein. Ich raeume ja alles schon vor ihr weg, aber sie findet immer neue Sachen, wie zum Beispiel dann die Kabelleiste aus der Wand.

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 26.08.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Werden Sie in der Wohnung auf Schritt und Tritt verfolgt??

  • enqelcheen89
    enqelcheen89
    schrieb am 26.08.2014

    Das ist ganz unterschiedlich. Mal ja, mal nein.

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 26.08.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Bei selbstbewussten Hunden kann es auch sein, dass sie ihre Menschen als zu hilflos ansehen und denken sie müssten diese beschützen und nicht aus den Augen lassen.
    Passen würde dazu das sie sich nichts sagen lässt und verfolgen in der Wohnung.
    Dann könnte dieses Verhalten reiner Frust sein, dass die Menschen es einfach wagen die Wohnung zu verlassen und der Hund nicht mehr aufpassen kann.
    Das ist alles nur Spekulation, denn es wäre einfach wichtig sich die Situation vor Ort anzuschauen um sich ein Bild machen zu können.
    Um sich Respekt zu verschaffen, sollten Sie sich Hilfe ins Haus holen. Ein Profi kann Ihnen direkt helfen um dieses Problem aus der Welt zu schaffen.

  • enqelcheen89
    enqelcheen89
    schrieb am 26.08.2014

    Das wuerde auch sehr zu ihren Charakterzuegen passen. Sie muss fremde Leute draußen immer erst genauer betrachten, bevor sie den Weg zu mir frei gibt.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund hört nicht wirklich

Hallo mein Hund hört nicht wirklich wenn man ihn ruft oder wenn ich... mehr

Hund hört draußen nicht

Und zwar habe ich das Problem das mein zuhause gut hört, aber... mehr

Weglaufen

Ursachen Warum mein hund ausbüchst. Was kann ich tun? mehr

Mein Hund springt jeden an.!

Immer wenn jemand zu Besuch kommt, springt unsere Hündin... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.