Mein 3 jähriger Aussie haut trotz intensiven Trainings permanent ab. Was tun?

  
doris-moerschel schrieb am 06.01.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Ich gehe von Beginn an mit ihm in die Hundeschule. Trainiere ihn an der Schleppleine, mache ignorantes Gehen mit ihm , Duummy-Training. Nichts hilft. In der Hundeschule arbeitet er super (Agility, Mobility), auch an der Schleppleine hört er. Ist er frei, haut er ab, nicht nur bei Fährten. Er hat einfach keine Angst allein unterwegs zu sein und genießt das Freilaufen. Laufe seit 1 1/2 Jahren fast nur noch mit der Schleppleine. Ist aber ätzend. Was kann ich noch tun? Als letztes Mittel der Wahl denke an Ferntrainer, will diesen aber nicht ohne Anleitung einsetzen.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Gabizerull
    Gabizerull
    schrieb am 07.01.2012

    Hallo Doris,


    du hast einfach nur vergessen die Schleppleine wieder ab zu trainieren. Dein Hund weiß, sowie das Gewicht der Schleppleine da ist, hast du ihn unter Kontrolle. Nun nimm ein starkes aber leichtes Seil oder eine stabile Wäscheleine versehe es mit einem Karabiner und nimm dies als Schleppleinenersatz (bitte Handschuhe anziehen) und übe den Abruf. Wenn das eine Woche lang ohne Probleme geklappt hat, leg die Leine auf den Boden und tritt drauf- wieder Abruf üben. Nach einer weiteren Woche nimmst du nur den Karabiner (ohne Leine) und machst ihn am Halsband/Geschirr fest. Übe jetzt den Abruf, wenn du nur 1 Schritt von ihm weg bist und steigere die Entfernung langsam. Habe jetzt ganz besondere Leckerli in der Tasche, so das es für den Hund ein zusätzlicher Anreiz ist zu kommen.


    Viel Spaß beim Üben


    Mit wuffigen Grüßen Gabi

  • Gabizerull
    Gabizerull
    schrieb am 07.01.2012

    Hallo Doris,


    du hast einfach nur vergessen die Schleppleine wieder ab zu trainieren. Dein Hund weiß, sowie das Gewicht der Schleppleine da ist, hast du ihn unter Kontrolle. Nun nimm ein starkes aber leichtes Seil oder eine stabile Wäscheleine versehe es mit einem Karabiner und nimm dies als Schleppleinenersatz (bitte Handschuhe anziehen) und übe den Abruf. Wenn das eine Woche lang ohne Probleme geklappt hat, leg die Leine auf den Boden und tritt drauf- wieder Abruf üben. Nach einer weiteren Woche nimmst du nur den Karabiner (ohne Leine) und machst ihn am Halsband/Geschirr fest. Übe jetzt den Abruf, wenn du nur 1 Schritt von ihm weg bist und steigere die Entfernung langsam. Habe jetzt ganz besondere Leckerli in der Tasche, so das es für den Hund ein zusätzlicher Anreiz ist zu kommen.


    Viel Spaß beim Üben


    Mit wuffigen Grüßen Gabi

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund 13 Jahre alt jault ab und zu beim Alleinsein, was kann ich tun?

Hallo,
meine Frage ist folgende: mein Hund ist 13 Jahre alt

... mehr

Hund ignoriert uns, was können wir dagegen tun?

Hallo,
Unsere Australian Shepherd Hündin, die wir mit 9

... mehr

Wie trainiere ich den Rückruf mit meinem Hund?

Mein Hund kommt aus Rumänien und hat auf der Straße gelebt. Er

... mehr

Hund kläfft und jault, wenn wir auf der Terrasse sind, was können wir tun?

Englisch Setter Hündin 1 Jahr alt jault und kläfft, wenn wir ein

... mehr