Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Kommandos außerhalb des Grundstücks befolgen

  Nordrhein-Westfalen
Neens88 schrieb am 16.02.2016   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Mischlinge ab 45 cm, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Partner und ich haben Anfang November über eine Tierschutzorganisation einen zwei Jährigen Mischling aus Ungarn zu uns geholt.
Leo ist lieb, ruhig und hört im Haus und Garten einwandfrei.
Sobald wir aber das Grundstück verlassen werden alle Kommandos anscheinend aus dem Kopf gestrichen und es wird nur nach Lust und Laune gehört.
Vor allem das Kommando "Hier", was unserer Meinung nach vor allem draußen sehr wichtig ist, wird mehr oder weniger komplett ignoriert bzw. erst nach mehrfachen Rufen reagiert der Herr.
Besonders schlimm ist es, wenn er einen anderen Hund sieht ( den er dann begrüßen will, Leo ist zu 100 % freundlich ) und er eine Fährte von Wild aufgenommen hat. Dann wird man tatsächlich zu 100 % ignoriert und er rennt einfach los.
Wir üben jeden Tag draußen, rufen ihn, belohnen ihn wenn er zu uns kommt oder rufen nochmal, wenn er nicht kommt.
Was können wir tun, damit sich seine Abrufbarkeit verbessert?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 16.02.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    so, wie Sie das Heranrufen üben, kann der Hund zu Ihnen kommen, wenn er will, er muss es aber nicht. Hunde entscheiden sich immer für das, was ihnen im Moment wichtig ist,
    Das sichere Heranrufen üben Sie am besten mit einer Schleppleine, die Sie am Geschirr oder Halsband befestigen. Üben Sie dann gezielt, indem Sie immer wieder rufen und den Hund, wenn er nicht kommt, sanft zu sich herziehen. Dann bekommt er ein Leckerchen und wird sofort wieder laufen gelassen. Wenn er kommt, ohne dass Sie ihn ziehen müssen, lassen Sie Ihr Ende der Leine auf dem Boden so dass er frei läuft, Sie aber immer noch als Notbremse auf die Leine treten können. Lassen Sie den Kleinen aber IMMER zu sich herkommen, laufen Sie ihm nicht hinterher oder locken ihn sonst müssen Sie immer wieder mit dem Training von vorne anfangen.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Heimlich auf die Couch

Hallo, unser Hund hat "eigentlich" gelernt dass er nur dann auf die... mehr

Hündin dreht im Wohnzimmer auf

Hallo zusammen, unsere Hündin(17 Monate) dreht sobald wir im... mehr

Jacko kann nicht von leine und hasst auto fahren,was kann ich tun

Jacko ist ein toller ,schlauer mischlingsrüde. Ich würde ihn so gern... mehr

Bellen

Hund 13 Wochen bellt nun oft wenn er etwas möchte oder nicht will... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.