Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Junghund testet Grenzen und reagiert mit beißen

  
Sahara 66 schrieb am 19.10.2019   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo ich grüße sie, mein 6 1/2 Monate alter deutscher dogge rüde hat ein Problem. Er denkt er muss mich kontrollieren, er rennt mir den ganzen Tag hinterher, was dazu führt das er kaum schläft. Ich schließe regelmäßig die Türen hinter mir, da fiebt er und schläft auch nicht. Wenn ich ihn auf sein Platz schicke, steht er immer wieder auf, beim ca 3 o 4 mal fängt er an mich an zu springen und beißt in die Beine, dann nehm ich Reis aus, im warsten Sinne des Wortes und schließe die Tür hinter mir. Dann fiebt er wieder und zerlegt seine Matratze, Und bellt. Draußen an der Leine dasselbe wenn ihm die Richtung nicht passt, beißt er in die Leine oder mich, einfach stehn bleiben und ignorieren geht nicht, er ist zu groß dafür. Wenn ich mich auf die leine stell hat er sich schon fast die Läufe gebrochen.... Bei anderen Hunden flippt er an der Leine aus, aber nicht böse er will unbedingt hin., er kennt auch im hundekontakt seine Grenzen nicht ist aufdringlich ohne ende, mir fehlt leider ein sozial kompetenter Hund der ihm mal die Richtung zeigt. Auch bei Besuch ist er aufdringlich ohne Ende und fängt an die Hände zu schnappen ... Er ist vom Züchter, dort wurde er mit 8 Wochen wegen Nabelbruch operiert und nachts von der Mutter weggenommen, weil die die Wunde lecken wollte. Mit 12 Wochen kam er zu uns. Wie kann ich ihn beim schnappen korrigieren? Wie bekomme ich ihn zum schlafen an Tag? Bzw das er im Haus auf dem Platz bleibt? Wir trainieren früh ca 45 min im Garten und nachmittags ist Spiel und Freilauf, abends gehen wir manchmal zur Straße vor und er schaut erstmal nur, denn er hat Angst vor Autos, das äußert sich darin das er sie jagen will! Er ist generell sehr ängstlich, gähnt viel, leckt sich das maul und ich spüre förmlich den stress den er hat, gleichzeitig glaubt er aber nicht das ich der Chef bin und stellt es ständig in frage, ist das Verhalten noch normal für das Alter?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 19.10.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    mit ca. 6 Monaten kommen Hunde in die Pubertät und ja, dann testen sie gerne Grenzen und Regeln aus. In Ihrem Fall hat Ihr Hund gemerkt, dass er Sie vollkommen im Griff hat. Er meint nicht nur, Sie kontrollieren zu müssen, er tut es.
    Dass er Angst vor Autos hat, denke ich nicht. Dann würde er sie nicht jagen, sondern die Rute einziehen und versuchen, wegzukommen.
    Wenn ein Hund viel gähnt und sich das Maul leckt, bedeutet dass Stress und/oder Unsicherheit. Oft tun Hunde das, wenn sie nicht verstehen, was man von ihnen will.
    Leider ist es mir nicht möglich, aus der Entfernung einzuschätzen, was schief läuft, ohne die Situationen gesehen zu haben.
    Bitte wenden Sie sich an eine/n Hundetrainer/in in Ihrer Nähe.
    Alternativ können Sie sich auch gerne über meine Website mit mir in Verbindung setzen, ich rufe Sie dann an und Sie schicken mit evtl. Videos zu, was natürlich auch kostenlos ist.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Tinaplay
    Tinaplay
    schrieb am 07.11.2019

    Sorry,denke da hilft nur konsequent erziehen und wie soll das gehen,wenn sie mittlerweile schon Angst ,vor ihrem Hund haben!?Die nächste Hundeschule wird ihnen helfen,damit SIE, IHR FALSCHES VERHALTEN beenden und dann eine vernünftige Erziehung beginnen.Hatten sie sich garnicht vorher schon damit beschäftigt,wie und was man mit Hunden tun sollte und was nicht.
    Immer wieder holen sich Leute ,Tiere und haben keine Ahnung,was auf sie zukommt oder auch im schlechtestem Fall auf sie zukommen könnte!Oft auch bei den Kosten!Sowas ärgert mich immer wieder.Deshalb sind unsere Tierheime so überfüllt,mit Tieren die so niedlich,hübsch oder interessant waren,bis man merkte,wie unbequem sie durch falsche Haltung,Erziehung,Kosten sind.Traurig!
    Entschuldigung aber das kommt bei mir hoch,zwischendurch!
    Und sie suchen ja Hilfe,da wird das hoffentlich nicht passieren.Wenn sie dran bleiben,kann alles noch wirklich gut werden,für alle!

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund hört nicht

Hallo Mein labbi 8 monate alt,hört kein stpck wenn er um garten... mehr

Kaum Erziehung

Hallo liebes Agila-Team, und zwar geht es um den Hund meiner... mehr

Bellen und beißen

Liebes Agila-Team, Wie kann ich meinem Hund in folgenden... mehr

Hund fiept um Aufmerksamkeit

Hallo, wir haben eine Bitte um einen Ratschlag für unseren 7-Monate... mehr