Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Danke, Sabine Busch/ meine Antwort zu Ihrer Antwort

  Hamburg
Merle2017 schrieb am 17.07.2017   Hamburg
Angaben zum Hund: Jagdhundmix , männlich, kastriert, Alter 4-10 Jahre

Das mit der Schleppleine haben wir Monate lang gemacht. Er hört ja sonst super, selbst beim toben kann ich ihn abrufen! Aber das mit dem Katzenfutter auf dem Friedhof ist wohl sehr verlockend! Ich könnte auch Fleisch oder sonst was in der Tasche haben, da setzt einfach was aus. Oft sieht es so aus als würde er noch überlegen ob er lieber zu mir oder zum Friedhof laufen soll! In anderen Situationen, wenn ich das Gefühl habe das er nicht kommen will dann sage ich Tschüss und seinen Namen und dann kommt er auch meistens! Aber wenn es in Richtung Friedhof geht habe ich keine Chance! Er verschwindet manchmal heimlich im Gebüsch und läuft gezielt am Zaun entlang, so daß auch ja keiner an ihn dran kommt. Ich kann auch manchmal mit ihn an dem Friedhof vorbei gehen (kritische Stelle) meist mache ich ihn erst nach der kritischen Stelle ab. Dann sagt man 3 mal Nein und er hört jedesmal, ist aufm usw. Aber beim 5-7 mal schaltet er ab und ist weg! (es sind einige Meter die kritisch sind) Komischerweise ist es immer Phasenweise! Mal 2-3 Monate gar nicht! Und dann kann es mal 2-3 Tage hintereinander sein! Ich muss allerdings vielleicht noch noch sagen, das ich ihn von der Straße aus der Türkei mit genommen habe. Er war geschätzt 3-4 Monate alt. Bei Menschen Kot habe ich gar keine Chance! Selbst nur draußen füttern, ob mit Futterbeutel oder ohne..... Funktioniert nicht dann sucht er nur noch nach fressen! Übrigens wird er bald 7 und es wäre schön wenn wir das noch hinbekommen, bevor meine Tochter laufen kann.
Vielleicht gibt es noch Tricks dieich noch nicht durch hab.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 17.07.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Merle,
    wie kann Ihr Hund mit Leine weglaufen?
    Training mit der Schleppleine dauert immer mehrere Monate. Die Handschläge bleibt selbstverständlich in Ihrer Hand, sonst haben Sie ja keinen Zugriff.
    Wie bereits beschrieben trainieren Sie erst ohne große Ablenkung, steigern diese dann langsam! Über Monate!!! Nicht an einem Tag!
    Verhaltensänderungen brauchen Zeit!
    Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung, oder wenden Sie sich an einen professionellen Hundetrainer vor Ort.
    Liebe Grüße
    Sabine Busch
    www.mobile-hundeschule-hinterland.de

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 17.07.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Merle,
    noch ein kleiner Zusatz:
    Ihr Hund darf kein einziges Erfolgserlebnis mehr haben. Er bleibt also die nächsten Monate unbedingt an der Schleppleine, oder Leine, wenn Sie an diesen Stellen vorbei laufen.
    LG Sabine Busch
    www.mobile-hundeschule-hinterland.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund hat kein vertrauen und hört aufgrund dessen nicht

Mein Hund hört einfach gar nicht! Ich weiß, dass Terrier allgemein... mehr

Hund legt sich hin ,geht nicht mit

Hallo, mein Hund, 2 Jahre, legt sich ,wann er will, ins Gras und... mehr

Mein welpe 4 monate hört nicht wenn ich ihn rufe

Hallo. Unser Welpe ist heute 4 Monate alt geworden. Wir haben sie... mehr

Hund bellt draußen wenn keine Aufmerksamkeit

Hallo, seit einiger Zeit hat sich meine 1-jährige Yorkshire Hündin... mehr