Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

bellen

  Hessen
Steffen_Pudenz schrieb am 16.09.2015   Hessen
Angaben zum Hund: Dackel Terrier Mischling, männlich, nicht kastriert, Alter über 5 Jahre

Guten morgen liebe Trainer,

Mein kleiner Dackel Mischling bellt wenn wir zb auf der Straße jemanden grüßen zb mit gute tag oder hallo sagen... nicht weil er aggressiv aber dieses "ständig letzte Wort" wollen wir ihmicht gerne abgewöhnen ... ebenfalls bell quietscht er wenn es an der Tür klingelt... er dreht richtig auf... Vor Freude. . Alle versuche ihm dieses ababzugewohneöhnen war erfolglos

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 17.09.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Morgen,

    was haben Sie denn bisher versucht?

    Irgendwie lese ich aus Ihrem Text heraus, dass Ihr Hund auf die beiden "Schlüsselwörter" "Hallo" und "Guten Tag" reagiert. Das machen Hunde recht gerne. Auch eine meiner Hunde hat das mal ganz gut drauf gehabt. Allerdings war es nicht nur das Wort, sondern auch der Tonfall. Ich habe dann das Wort in diesem Tonfall ganz oft gesagt, ohne dass eine Person in der Nähe war. Dadurch konnte ich dem Wort die Wichtigkeit nehmen.

    Wenn Sie Besuch bekommen, kann das Bellen durch zwei Trainingsmethoden kontrolliert werden.

    Sie könnten Ihrem Hund beibringen, auf Signal hin auf die Decke zu gehen und dort solange zu verweilen, bis er wieder eine Freigabe erhält..

    Es ist im Allgemeinen zu empfehlen, alle Ruhesignale auch wieder aufzulösen. Zu den Ruhesignalen gehören Sitz, Platz, Steh und Warte. Aber auch bei "Fuß" sollte immer das Ende der Übung angesagt werden.

    Sie trainieren das Verweilen auf der Decke, indem Sie Ihren Hund auf die Decke schicken und daneben stehen bleiben. Solange er liegen bleibt, wird er belohnt. Wenn er den Clicker schon kennt, kann dies eine gute Möglichkeit sein. Ist die Übung zu Ende bekommen er sein Leckerchen.

    Im zweiten Schritt wird er wieder auf die Decke geschickt und Sie bewegen sich im Raum.

    Im dritten Schritt verlassen Sie den Raum,.

    Danach wird die Ablenkung gesteigert. Dies erreichen Sie z.B. mit einem Schellen an der Tür, einen Öffnen der Tür, der Zubereitung des Futters, dem Greifen nach der Leine etc.

    Die zweite Variante ist es, den Besuch vorerst immer nur mit einem angeleinten Hund zu begrüßen. Sie leinen Ihren Hund an, nehmen in mit zur Tür/zum Gartentor etc. Sie bitten den Besuch den Hund nicht zu beachten. Bevor Sie den Besuch hereinbitten, geben Sie Ihren Hund ins Sitz. Der Hund sollte dann an lockerer Leine oder im Fuß mit Ihnen laufen, wenn Sie mit dem Besuch in Haus gehen. Der Hund darf den Besuch erst begrüßen, wenn er sich beruhigt hat. Trainieren Sie das in kleinen gestellten Übungseinheiten. Dann aber bringt dieses Training relativ schnell gute Ergebnisse.

    Für weitere Anregungen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz
    amtlich genehmigte Hundetrainerin
    www.wolf-inside.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein Hund hört nicht

Hallo, meine Hündin ist jetzt 1 Jahr alt, kann eigentlich gut... mehr

Hund hat mangelnde konzentration

Hallo! Meine einjaehrige huendin hat seit einigen wochen(... mehr

Nicht hören

Mein kleiner beißt alles an, frisst alles und schnappt auch nach... mehr

Hund fordert

Wenn wir im Park eine Pause machen bellt meine hündin mich an so... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.