Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Aufgeregter Anspringer und nichts hilft!

  Sachsen
BeavisBrauchtSie schrieb am 09.11.2016   Sachsen
Angaben zum Hund: Stafford Terrier Mix, männlich, kastriert, Alter 1-3 Jahre

Hallo :)
mein Name ist Isabell und das kleine Problemhündchen heißt Beavis.Er ist wahnsinnig lieb,lässt allen anderen Hunden immer den vortritt und unterwirft sich einfach allem.Allerdings ist er so aufgeregt anderen Menschen gegenüber.Er springt sie an und ist nur schwer runter von seinem Level zu bekommen.Ist er dann ruhig benötigt man nur eine Bewegung oder einen Schritt zu gehen sodass er wieder von 0auf100 in 1ner Sekunde ist.Konsequentes Knie heben sobald er springt, "AUS" sagen und sämtliche Sachen die uns geraten wurden haben wir auch über einen längeren Zeitraum probiert nur war nie auch nur eine Besserung zu sehen.Ihn mit zu Freunden zu nehmen bzw Besuch zu empfangen ist fast unmöglich und wenn artet es meist in Streit zwischen mir und meinem Freund aus da wir langsam nicht mehr können. AUßERDEM erwarten wir nächstes Jahr im Mai ein Kind und bis dahin sollte er nicht mehr so aufgeregt sein. BITTE helfen Sie uns, jeder sollte doch sehen was wir eigentlich für einen tollen Hund haben,alle sehen immer nur das aufgeregte.Wenn wir alleine mit ihm zu Haus sind ist er die Faulheit in Person und könnte nicht ausgeglichener sein.
Mit freundlichen Grüßen
Isabell, Daniel und Beavis :)

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 28.11.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    meistens, wenn Hunde Menschen anspringen und sich nicht davon abhalten lassen, hängt das damit zusammen, weil die Leute zuviel reden (aus,nein,runter u.s.w.) Der Hund versteht das nicht und regt sich nur noch mehr auf. Besser ist immer, zu handeln. Entweder nehmen Sie Ihren Hund an die Leine und halten ihn kommentarlos hinter sich, damit er den Besuch nicht erreichen kann. Oder Sie stellen sich zwischen Besuch und Hund und drängen den Hund, auch wieder kommentarlos, weg.
    Zusätzlich können Sie auch mit dem Hund üben, an einen festen Platz zu gehen und dort zu bleiben, bis Sie ihm erlauben, den Platz wieder zu verlassen. Bleiben Sie dabei am Anfang neben dem Korb oder der Decke stehen. Wenn Ihr Hund den Platz verlassen will, bringen Sie ihn kommentarlos wieder hin. Wenn er dort bleibt, geben Sie ihm ein Leckerchen. Dann entfernen Sie sich immer weiter von dem Platz, gehen zurück und geben ein Leckerchen.
    Üben Sie das zuerst ohne, später mit eingeweihten Besuchern.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund hat kein vertrauen und hört aufgrund dessen nicht

Mein Hund hört einfach gar nicht! Ich weiß, dass Terrier allgemein... mehr

Hund legt sich hin ,geht nicht mit

Hallo, mein Hund, 2 Jahre, legt sich ,wann er will, ins Gras und... mehr

Mein welpe 4 monate hört nicht wenn ich ihn rufe

Hallo. Unser Welpe ist heute 4 Monate alt geworden. Wir haben sie... mehr

Hund bellt draußen wenn keine Aufmerksamkeit

Hallo, seit einiger Zeit hat sich meine 1-jährige Yorkshire Hündin... mehr