Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Leinenführugkeiz

  Nordrhein-Westfalen
bluemoon schrieb am 04.11.2015   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: weißer Schweizer Schäferhund, weiblich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo,
meine Ronja (weißer Schäferhund) ist eigentlich ein richtiger Schatz! Aber sie hat Probleme mit anderen Hunden. Genauer gesagt mit Hunden die gleich groß oder größer sind. Sie schmeißt sich schon aus 100mEntfernung in die Leine, bellt und stellt die Nackenhaare auf. Wir haben es schon mit Fleischwurst oder Käse probiert, aber das funktionierte nur am Anfang. Wir bringen Ronja einmal pro Woche in die Huta=Hundetagesstätte. Da spielt sie dann 7 Stunden mit anderen Hunden. Wie gehen natürlich auch in eine Hundeschule, aber die Trainerin ist zu gleich auch ihre Züchterin. Ronje ist ihr absoluter Liebling und deshalb sieht sie immer nur das Beste in ihr. Was das an geht bekommen wir da nicht so richtig Hilfe. Danach waren wir bei einer anderen Trainerin, die meinte wir sollen den Hund anschreien. Haben wir ausprobiert und es wurde nur noch schlimmer! Was auf jeden Fall klar ist, ist dass Ronje Angst hat. Wenn sie frei läuft, rennt sie einen weiten Bogen um den anderen Hund, solange er nicht kleiner als sie ist. Das ganze ist noch schlimmer geworden seid einer Beißerei mit einem Hund aus der Nachbarschaft. Er lief frei und Ronja War an der Leine. Irgendwann habe ich die Leine los gelassen, weil sie so mehr Chancen hatte. Sie musste sofort operiert werden.
Jetzt weiß meine Familie und ich keinen Rat mehr. Können sie uns helfen? Danke fürs Lesen!
Wir freuen uns auf Ihre Antwort.
Ps: Ihre App benutze ich jeden Tag
Mit freundlichen Grüßen
Ronja und ihre Familie

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 05.11.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    achten Sie einmal auf Ihr Verhalten, wenn ein Hund entgegenkommt. Nehmen Sie schon gleich die Leine kurz, versuchen Ronja zu beruhigen oder mit Leckerchen abzulenken? Für Ronja sind diese Anzeichen das Kommando: AUFREGEN.
    Das Problem liegt wahrscheinlich auch, wie in den meisten Fällen, an der Leinenführigkeit. Achten Sie darauf, dass Ihr Hund immer hinter oder neben Ihnen an lockerer Leine geht. Dann führen nämlich Sie und der Hund muss nicht regeln wenn z. B. ein anderer Hund kommt.
    Wenn Sie an anderen Hunden vorbeigehen, versuchen Sie Ruhe auszustrahlen d. h. nicht reden, nicht schimpfen und nicht die Leine krampfhaft kürzer halten. Das alles veranlasst Ihren Hund nämlich, sich noch mehr aufzuregen.
    Üben Sie aber vor allem die Leinenführigkeit. Lassen Sie sich NIE von Ihrem Hund wohin ziehen. Wenn er zieht, bleiben sie stehen, bis die Leine wieder locker ist, oder Sie drehen um und gehen in eine andere Richtung.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Geht nicht an der Leine

Meine Chihuahua Hündin will einfach nicht an der Leine gehen, selbst... mehr

Kommando 'halt'

Wie lerne ich meinem Hund das Kommando,,halt, wenn ich rufe das er... mehr

Hund ruhiger bekommen

Hallo Wie bekomme ich meinen 2 Jahre alten labrador ruhiger wenn... mehr

agresiver Leinenhund

Emma zieht nicht nur an der Leine, sondern wird anderen Hunden... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.