Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Leine zerren und jaulen wenn sich andere hunde nähern.

asadina schrieb am 05.06.2014
Angaben zum Hund: labrador mix, weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo meine Hündin neun Monate hört in der Wohnung echt super. Sobald es nach draußen geht ist das alles vergessen. Sie zieht an der Leine so das ich mir schon die Schulter gezerrt habe. Ich mache es zur Zeit so das ich jeden Schritt stehen bleibe sie Sitz machen lasse dann den Befehl Fuß gebe und versuche weiter zu laufen. Teilweise klappt es super wenn ich eine Menge leckerlies mit habe. Sobald keine wird auch nicht gehört. Außerdem fängt sie dann immer fürchterlich an zu winseln und heulen wenn ich auch mal drei min an der gleichen Stelle stehe weil sie so zieht. Sobald ein anderer hund gesichtet wird wird es noch schlimmer. Ich lass sie Sitz machen worauf meine Hündin sich aber platt auf den Boden Legt und wenn der andere hund vorbei läuft macht sie nen Satz nach vorne. Was andere Hundebesitzer natürlich schockt. Wie gewöhne ich ihr das ab. Und vor allem wieso meckert sie im wahrsten Sinne mit mir wenn ich ihr draußen Befehle gebe? Uch werdw so oft angesprochen was der hund denn hätte weil sie so am junken war als ich einfach stehen geblieben bin oder die Richtung gewechselt habe.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 05.06.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Das mit den Leckerlis ist so eine Sache. Man wird dadurch zum Futterautomaten und wer hört schon auf eine Maschine. Leckerchen als Belohnung sind super, aber in diesem Fall werden sie als Lockmittel eingesetzt, was der Hund durchschaut.
    Noch eine Frage, bevor ich Ihnen evtl. weiterhelfen kann: regt sich die Hündin schon auf, bevor es los geht, wenn Sie Schuhe anziehen, Leine nehmen u.s.w. ?

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer

  • asadina
    asadina
    schrieb am 06.06.2014

    Nein so ist sie eine sehr ruhige. Außer wenn mein Lebenspartner kommt dann dreht sie auch auf und ist ihn nur am abschlecken.

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 07.06.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (3)

    Das ist doch schonmal super! Dann dürfte es nicht so schwer sein, ihr beizubringen, richtig an der Leine zu gehen. Stehenbleiben und Leckelis helfen offensichtlich nicht. Richtungswechsel ist schon besser. Man muss dabei aber sehr konsequent sein. Sobald die Hündin überholt, sofort die Richtung wechseln. Man kann das super auf einem großen Platz oder einer Wiese üben. An der Strasse oder auf einem Weg hilft dann nur noch hin- und hergehen. Dazu brauchen Sie etwas Geduld. Die Hündin sitzen lassen bringt nichts, weil sie dann immer noch sehr angespannt ist und sich weiter reinsteigert. Sehr wichtig ist auch, den Hund nicht anzusprechen oder überhaupt zu beachten. Einfach weitergehen, als wäre gar kein Hund dabei. Das gilt vor allem, wenn sie sich platt hinlegt.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Er zieht wie blöde an der Leine

Ich habe einen 8 Monate alten Labrador ein echt süßer Kerl aber... mehr

Ziehen...

Wie gewöhne ich meinen 3 jährigen Labbi das ziehen an der Leine... mehr

Mein Hund zieht ständig beim laufen

Labrador 5 Jahre. Einiges probiert aber zwecklos. Ohne Leine läuft... mehr

Blockiert an der Leine

Guten Tag, ich habe eine französische Bulldogge Namens Cooper. Er... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.