Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Leinenaggression ! Was kann man tuhen?

  
kim schrieb am 19.12.2011   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo ich habe einen Labrador Schäferhundmix 2 Jahre alt unkastriert, Rüde. Ich muss ihm beim spazieren gehen sogar ein Halti anlegen da ich Ihn sonst nicht halten könnte. Er benimmt sich ohne Leine Artgenossen gegenüber sehr Dominant, achtet aber auf mich und folgt mir. Er hat einen ausgeprägten Blickkontakt ohne Leine zu mir. Das Problem ist mit Leine, pöbelt er laut stark Artgenossen an es ist ihm egal ob es Weiblich oder Männliche Tiere sind. Ab und an knurrt er auch schon aus großer Entfernung. Bei manchen Hunden kann ich ihn nur mit halti an mich drücken da ich ihn sonst nicht halten kann, er explodiert so sehr das ich keinen Rat mehr weiß. Da es ohne Leine alles gut läuft. Ich habe einen Hundetrainer jedoch sagt er das ich meinen Hund stehts im Auge behalten soll bei der Leinenführigkeit doch eigentlich müsste er sich doch nach mir orientieren wie er es auch ohne Leine macht. Mit der Leine ist kein Blickkontakt zu mir und er lebt wie sein eigenes Leben, brauche dringend hilfe !

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Christine3007
    Christine3007
    schrieb am 19.12.2011

    Hallo Kim,


    bei deiner Schilderung ist es sehr schwer eine Ferndiagnose zu machen. Es kann sein das dich der Hund beschützt oder das er sehr unsicher ist und Angst hat.Die Leine sollte immer durchhängend sein und nicht auf Zug. Aber eines kann ich sagen der Hund reagiert jetzt natürlich auf deine Haltung, Das heisst du siehst einen anderen Hund bist natürlich sofort angespannt weil du ja sicher bist das dein Hund jetzt wieder ausflippt. In diesen Moment nimmst du unbewusst eine gewisse Haltung ein die den Hund dazu veranlaßt wie immer zu reagieren. Wenn er mit dem Halti so explodiert wie du sagst kann es durchaus mal zu


    Verletzungen kommen im 1 u. 2. Halswirbel. Da du ja einen Hundetrainer hast sollte er den Hund an der Leine bei anderen Hunden vorbei führen und dich weiterhin unterstützen. Denke auch daran den Hund evtl zu kastrieren das ersetzt zwar nicht die Erziehung ist aber ab und zu sehr hilfreich. Besprich das bitte mit dem Hundetrainer wie er den Hund einschätzt.


    Für weitere Fragen stehe ich dir hier zur Verfügung.


    Liebe Grüße


    Christine

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Gebell

Sobald mein Hund an der Leine ist und es kommt ein anderer Hund... mehr

Leinenrambo

Wenn wir gassi gehen, möchte mein Hund jeden Spaziergänger,... mehr

unbeschwert an fremde Hunde vorbei gehen

Hallo! Ich habe einen Straßenhund aus Andalusien adoptiert. Er ist... mehr

Leinenproblem

Hallo zusammen. Ich habe einen 5-6 jährigen Schäfer-Husky Mix.... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.