Fehlende Impulskontrolle, die sich auf Zweithund überträgt

  
Sonja0 schrieb am 19.09.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo, ich habe zwei Continental Bulldoggen, Tiffy 3 Jahre, Bolle 2 Jahre. Tiffy hat Probleme mit ihrer Impulskontrolle und ist misstrauisch und ängstlich. Leider ist Angriff die beste Verteidigung für sie. Alleine hab ich kein Problem, sie läuft hinter mir bei einer Hundebegegnung und falls sie doch ausflippt hab ich sie sofort im Griff. Aber wenn ich mit beiden unterwegs bin, überträgt sie ihre Stimmung auf unseren Rüden, der alleine ein ruhiger Vertreter ist und dann hab ich ein Problem. Ich habe überlegt einen Hund anzubinden, wenn ein anderer Hund kommt um Abstand zu bekommen?!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 14.10.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Sonja,
    einen Hund, der Probleme irgendwelcher Art hat, anzuleinen ist immer eine gute Lösung.
    Leider weiß ich nicht, was Sie mit fehlender Impulskontrolle meinen. Es kommt mir eher vor, als würde sie sich mit dem Rüden zusammen sicher fühlen und deswegen mit anderen Hunden Streit anfängt. Das ist oft bei unsicheren Hunden der Fall.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun bei Leinenaggression?

Hallo,
unsere 4 j. alte Cane Corso Hündin springt wie eine

... mehr

Was tun bei Aggressivität an der Leine?

Mein 1 jähriger Malteser zieht zu anderen Hunden und Menschen /

... mehr