Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hündin flippt an der Leine bei bellenden Hunden aus

  
ellysfrauchen schrieb am 11.03.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Guten Tag,
meine Hündin Elly ist eine Cane Corso / Mastiff Dame von 3 1/2 Jahren.
Ich habe große Probleme mit ihr an der Leine.
Wenn wir gemeinsam spazieren gehen läuft sie gut an der Leine.
Das Problem besteht bei ihr darin, wenn kleine bellende Hunde kommen,egal ob noch weit entfernt, auf der der Straßenseite etc.,sie tickt förmlich aus.
Sie bellt nicht, sondern sie versucht sich aus ihrem halti zu winden,arbeitet mit ihrem ganzen Körper.Da sie um die 80kg wiegt, muss ich natürlich auch ordentlich gegen powern.Ohne ihren Halti,könnte ich sie gar nicht halten.
Sobald die Hunde bellen, hab ich keinen Zugang mehr zu ihr.
Mein Mann sagt mir immer, das sie meine Anspannung schon merkt, und daher schon auf Empfang ist.
Aber das ist gar nicht so einfach cool zu bleiben, ich versuche locker auf der anderen Seite weiterzulaufen, aber das ist nicht möglich,da sie mit dem ganzen Körper arbeitet und daher mir vor die Füsse läuft und ich automatisch stehen bleiben muss.
Auf Dauer ist das keine Lösung,da ich ja weiß, das es für sie auch Stress ist.
Bis auf unseren Rüden, hat sie eigentlich keinen Kontakt zu anderen Hunden,da uns viele andere Besitzer aus dem Weg gehen,da sie eine enorme Erscheinung hat.
Wie bekomme ich sie dazu, das sie mir Vertrauen tut und sich in solchen Situationen von mir führen lässt?
Lieben Dank

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 08.05.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    da hat Ihr Mann sicher Recht, dass die Hündin Ihre Anspannung merkt.
    Wenn die Hündin Ihnen vor die Füße läuft, sollten Sie das vorher schon abblocken. Meistens fangen leinenaggressive Hund zuerst einmal an zu starren bevor sie losstürmen. Unterbinden Sie das am besten schon gleich. Nicht mit schimpfen, AUS, NEIN oder ähnlichem sondern mit Ihrem Körper. Stellen Sie sich vor die Hündin, drängen sie zurück.
    Sehr gut funktioniert, dem Hund was vor die Füße zu werfen. Das können Trainingsdiscs sein, ein Schlüsselbund oder ein Schlauchstück. Das sollte man aber nicht erst werfen, wenn der Hund in der Leine hängt sondern schon vorher.
    Am allerbesten ist es allerdings, solche Begegnungen in aller Ruhe, mit eingeweihten Hundebesitzern und deren Hunden zu trainieren. Man ist dann entspannter und kann den Notfall besser übe.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Aggressives Verhalten bei Hundebegegnungen

Hallo, Unsere 5-jährige Labrador Mix Hündin lebt seit 9 Monaten

... mehr

Aggressives Bellen und Ziehen an der Leine

Meine Hündin ist 2 Jah. Habe sie mit 6 Monaten bekommen

... mehr

Hund springt und schnappt zu

Hallo,

wir haben uns vor ca. 2 Wochen einen fast

... mehr

Hund spring in die Leine beim abendlichen Rundgang

Hallo, Ich habe ein Problem mit meinem 7 Monate alten Deutschen

... mehr