Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

10 Monate alter Labbi hängt mir im Haus auf ein auf der Pelle, aber wehe....

  
antje schrieb am 05.10.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:

------------------------------------------------------

Rasse: Labrador

Geschlecht: Rüde

Alter: 10 Monate

kastriert: nein



Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:

-----------------------------------------------------

wir wollen spazieren gehen und treffen dabei auf andere Hunde, Menschen usw.

Er ist nicht aggressiv sondern freut sich nur tierish und will ständig spielen. Ich bekomme ihn dann nicht mehr an der Leine gehalten. Wenn ich Ihn dann absitzen lasse, fängt er jämmerlich an zu jaulen an weil er nicht dort hin darf wo er hin will. Er entwickelt momentan auch seinen Jagdtreb und läuft hinter Vögeln usw. hinterher. Leine gehen ist ebenfalls eine Katastrophe geworden.Ständig am ziehen.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 16.10.2012

    Hallo Antje,


    dein Hund befindet sich gerade in der Pubertät. Hier können Hunde eigenarten entwickeln oder ein wenig schwierig sein. Es liegt nun an dir! Du musst konsequent sein und deinem Hund zeigen, was er darf und was nicht.


    Dass du deinen Hund in dem Moment absitzen lassen kannst ist super! Nutz das aus! Sprich, lass die Leute oder Hunde nicht auf euch zukommen, sondern lass ihn absitzen und lenk ihn mit etwas ab. Labbis sind dafür bekannt, dass sie für Futter alles tun. Nutz auch diese Eigenschaft aus. Füttere deinen Hund am besten nur draußen und auch nur dann, wenn er etwas dafür getan hat. Wieg hierzu sein Trockenfutter ab und trag es bei dir. Lass deinen Hund wie gesagt absitzen und lass ihn dann Platz oder ähnliches machen. Folgt er deinen Befehlen, dann bekommt er ein Stück Futter. Halt ein Stück Futter an deine Hüfte, so dass er bequem ran kommen würde und fang an von der Situation weg zu gehen. Dein Hund wird nur das Futter vor Augen haben und dir folgen. Gib ihm alle paar Schritte Futter, so dass er dir immer folgt. Er wird so sein Umfeld ganz schnell vergessen. Außerdem wird er nicht an der Leine ziehen, da er ganz nah bei dir sein wird. Versuch es mal aus!


    LG

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Gebell

Sobald mein Hund an der Leine ist und es kommt ein anderer Hund... mehr

Leinenrambo

Wenn wir gassi gehen, möchte mein Hund jeden Spaziergänger,... mehr

Leinenproblem

Hallo zusammen. Ich habe einen 5-6 jährigen Schäfer-Husky Mix.... mehr

Auslandshund, Gewöhnung an die Leine?

Hallo, wie kann ich einen Auslandshund an die Leine gewöhnen? Sie... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.