Warum wird mein Hund aggressiv, wenn sich andere nähern?

  
Kelsy schrieb am 30.12.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo, wir haben ein 4,5 Monate altes Border Collie Mädchen. Eigentlich ist sie anderen Hunden gegenüber sehr unterwürfig. Legt sich sofort auf den Rücken und lässt andere Schnuppern und wartet bis sie zum spielen aufgefordert wird. Außerdem ist sie zu jedem Hund freundlich ob an der Leine oder wenn sie frei läuft.


AUSSER: ein Hund kommt Herrchen oder Frauchen zu nah. Kommt ein Hund in meine Nähe (ca. 1,5m), bzw. besser gesagt, zeigt er Interesse an mir (wenn er nur an mir vorbei läuft, passiert nichts) dann dreht sie voll auf. Sie wird ganz hektisch, drängt sich dazwischen, knurrt und schnappt ihn weg. Und dabei ist es egal ob es ein fremder Hund, oder Ihre Hundefreunde sind. Leider wird es immer schlimmer. Wir haben es mit verschiedenen Methoden versucht darauf zu reagieren, doch mittlerweile bin ich mir nicht mehr sicher welche die Richtige ist.


Letztens kam meine Freundin mit ihrem Hund nach längerer Zeit mal wieder vorbei. Eigentlich verstehen sie sich super. Sie hatte sich tierisch gefreut den anderen Hund zu sehen und forderte ihn direkt zum spielen auf. Als der Hund mich begrüßen wollte, hielt ich meinen Hund mit der Hand auf Abstand und befahl ihr platz zu machen. sie versuchte immer wieder von allen Seiten dazwischen zu kommen, also wiederholten wir das ganze. Nachdem sie also mich nicht erfolgreich verteidigen konnte, fing sie an unser ganzes Haus zu verteidigen. Lag der Hund still, war alles gut. Lief er rum, wurde sie unruhig und umkreiste ihn. Schnüffelte er an ihren Sachen, wie z. B. Körbchen oder Spielzeug knurrte sie und schnappte ihn weg. Ich befürchte das es immer schlimmer wird und wir eine tierische Zicke großziehen.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 04.01.2022
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Kelsy,
    Ihre Hündin hat in der Zeit, in der sie jetzt bei Ihnen lebt, alles, einschließlich Sie, als ihr Eigentum beansprucht und verteidigt es.
    Dass es soweit kommt, hat verschiedene Ursachen. Oft ist es so, dass solche ein Hund seine Besitzer "trainiert", wie z. B. zum Spielen auffordert, zum Streicheln auffordert u.s.w.. Zusätzlich hat sie Eigentum, wie Sofa, Bett, Spielzeug...
    Sie können das nur ändern, indem Sie ihr zeigen, dass ALLES Ihnen gehört. Spielzeug stellen Sie ihr zur Verfügung, spielen mit ihr, wenn SIE es wollen, beenden das Spiel und legen das Spielzeug weg.
    Springt sie von sich aus aufs Sofa oder Bett, schieben Sie sie KOMMENRARLOS runter. Schieben, nicht schubsen! JEDESMAL. Sie darf drauf, wenn SIE das wollen und sie rufen und auffordern.
    Fordert sie etwas von Ihnen, ignorieren Sie es, auch hier kommentarlos. Schauen Sie weg, gehen Sie weg. SIE treffen alle Entscheidungen. Dann wird die Hündin auch akzeptieren, dass Sie andere Hunde streicheln.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

 Mit Google anmelden

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund zeigt Verhaltensveränderung, was tun?

Hallo,
Ich habe einen fast 1 Jährigen Schäferhund Rüden.

... mehr

Warum beißen sich unsere Hunde gegenseitig?

Hallo zusammen,

wir haben 2 Boxer, die sich seit 4 Jahren

... mehr

Warum sammelt mein Hund Fremdkörper von der Straße?

Meine Hündin nimmt alles von der Straße auf und knurrt wenn man

... mehr

Was tun, wenn Hund aggressiv ist?

Wir haben einen 16 Monaten alten Malteser, er ist in der Wohnung

... mehr