Problem mit Beißen

  
melanie-albrecht schrieb am 04.11.2014   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo wir haben seid ca 1 Monat einen knapp 1 jährigen old english beagle mix Rüden.
Leider neigt er ab und zu an ziemlichen beiß Attacken bei uns. Er knabbert im Spiel und kennt dann aber leider nicht seine Grenzen. Zu Verletzungen kam es jetzt noch nicht. Wir wissen leider auch nicht wieso er das macht. Wir haben ihn aus dem Tierschutzverein übernommen da hieß es das er zu früh von seiner hunde Mutter weg genommen wurden ist und die ersten 5 Monate nichts gelernt hat. Leider weiss ich nicht mehr wie ich ihm das a gewöhnen kann. Vielleicht haben sie ja ein tTipp für uns

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(5)

  • Hundetrainer Uwe Planer
    Hundetrainer Uwe Planer
    schrieb am 04.11.2014

    Sehr geehrte Frau Albrecht,
    in Ihrem Fall hatte der kleine Hund in seiner Welpenzeit offensichtlich nicht die Möglichkeit die Beißhemmung zu erlernen. Sie sollte den Hund, der nichts für sein Unwissen kann auf keinen Falll anschreien oder Strafen. Kommt er Ihnen im Spiel zu wild vor oder seine Zähne haben menschlichen Hautkontakt, so rufen Sie mit einer lauteren hohen Stimme nur "Au", schauen dabei den -hund nicht an oder sprechen mit ihm und gehen in Ruhe von ihm weg. Nach ca. 15 Sekunden gehen Sie Ihre Arbeit oder dem Kontakt mit dem Hund wie sonst, also ohne Beleidigt zu sein weiter nach. Das heist also, zum normalen Tagesablauf. Das Ganzec wird sich in den ersten Wochen eventuell noch verstärken, da Ihr Hund ja bisher Erfolg hatt und auch Ansprache bekam. Er wird also probieren wieder Erfolg zu haben. Hier ist jetzt Ihr Durchhaltevermögen gefragt und Ihre Konsequenz. Nach ca. 100 Wiederholungen wird auch Ihr Hund es begreifen, dass Hundezähne und Menschenhaut eine schlechte Kombination sind. Dann wird er das Beißen unterlassen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Uwe Planer

  • melanie-albrecht
    melanie-albrecht
    schrieb am 04.11.2014

    Vielen dank. Nein Strafe hat er nie bekommen habe immer laut au gesagt paar mal hat das auch prima geklappt aber seit eingiger Zeit klappt das leider wieder nicht. Ich gebe aber nicht auf und versuche ihm liebevoll zu zeigen das es so nicht geht. Trotzdem vielen Dank für Ihre Antwort liebe grüße Melanie

  • Hundetrainer Uwe Planer
    Hundetrainer Uwe Planer
    schrieb am 05.11.2014

    Hallo Frau Albrecht,
    super dass Sie geantwortet haben. Wichtig ist nicht nur das Sagen von Au, auch müssen es alle Anderen Beteiligten gleich tun und ganz wichtig, dass Ihre Körpersprache zu dem was Sie sagen passt. Also wie bereits erwähnt, nicht anschauen, sondern wegdrehen. Andernfalls können Sie mich auch gern noch einmal telefonisch kontaktieren.

    MfG Uwe Planer

  • melanie-albrecht
    melanie-albrecht
    schrieb am 05.11.2014

    Hallo Herr Planer ,
    danke für die schnelle Antwort gerne würde ich sie telefonisch kontaktieren .
    liebe grüße
    Melanie Albrecht

  • Hundetrainer Uwe Planer
    Hundetrainer Uwe Planer
    schrieb am 09.11.2014

    Sehr geehrte Frau Albrecht,
    Sie können mich gern unter folgender Nummer unter der Woche erreichen. Sollte ich einmal im Hundetraining sein, bitte auf die Mailbox sprechen, dann rufe ich zurück. 01778850967

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Hund aggressiv gegen alles an der Grundstücks Hecke ist?

Unser Grundstück zum Nachbarn ist durch eine Hecke abgegrenzt.

... mehr

Hund ist schwer erziehbar und ist aggressiv, was tun?

Hallo!
Ich habe zwei Zwergschnauzer im Altersabstand von

... mehr

Was tun gegen aggressives Verhalten bei Klingelgeräuschen?

Meine Yorkihündin Quenny (3 Jahre) dreht total durch, wenn es an

... mehr