Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund beißt Herrchen.

jennibenker schrieb am 23.12.2014
Angaben zum Hund: Border Collie, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Mein Hund lebt mit mir und meinen Großeltern zusammen. Er ist 3,5 Jahre alt und wir haben ihn vor 2 Jahren aus dem Tierheim geholt, dort war er aber nur 2 Wochen. Meine Großeltern sind noch sehr jung und kümmern sich um meinen Hund, während ich in der Uni bin, die leider 2 Stunden enfernt ist und ich daher nur am Wochenende nach Hause kommen kann. Wir haben bereits eine Hundeschule besucht und mein Hund ist sehr gut erzogen. Er hat draußen im Garten viel Auslauf, mein Großvater spaziert jeden Tag 4 Mal mit ihm und lässt ihn auch im Wald frei laufen. Kurz, er tut alles für meinen Hund. Jetzt ist es eben passiert, dass mein Hund meinen Opa gebissen hat. Richtig feste und auch lange, sodass schon eine Wunde entstanden ist. Ich weiß mir nicht zu helfen, da er dies in letzter Zeit häufiger, auch mit anderen Leuten macht, die zu Besuch kommen. Ich hoffe, dass mir vielleicht weitergeholfen werden kann oder was vielleicht die Gründe sein könnten. Vielen Dank im Vorraus!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 24.12.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Jenni,
    wenn ich bei der Rasse Border Collie lese, denke ich zuerst immer einmal an eine unzureichende Auslastung. Der Border Collie ist ein Workaholic, auch 4 Mal spazieren gehen und Freilauf reicht da nicht aus. Mit dem sollte richtig gearbeitet werden. Fragen Sie doch einmal in Ihrer Hundeschule nach. Die meisten Hundeschulen bieten Kurse an, die den Hund beschäftigen.
    Sie schreiben, Ihr Großvater tut alles für den Hund. Meistens heißt dass, den Hund verwöhnen, ihm vieles oder alles durchgehen lassen. Dem Hund fehlt dann etwas, was wichtiger ist als alle Leckerchen und Streicheleinheiten, nämlich Führung. Ohne die wird der Hund die Führung übernehmen und auch mal maßregeln oder zubeißen, wenn ihm was nicht passt.
    Dass man führt, zeigt man dem Hund, indem ALLE Aktionen vom Menschen ausgehen. Kommandos werden ruhig und souverän durchgesetzt. Beschäftigungen mit dem Hund werden vom Menschen angefangen und beendet.
    Am besten wäre es, sich an einen Hundetrainer zu wenden, der zu Ihnen nach Hause kommt und sich Hund und Menschen vor Ort zusammen ansieht und dann sicher sagen kann, wo das Problem liegt.

    Viele Grüße und frohe Weihnachten
    Ellen Mayer

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Nicht erklärlich

Mein hund beisst sich über den tag öfters in die beiden... mehr

rude hat welpen gezwickt

Unser Hund rude zwei Jahre hat gestern unseren 4 Monate alten rüden... mehr

Aggressiv zu Fremden

Hallo. Meine Hündin reagiert auf viele fremde Menschen aggressiv.... mehr

Meine Hündin beißt.

Meine Hündin beißt die Kinder meiner Schwestern obwohl sie mit ihr... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.