Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Fahrrad

  Sachsen
Mariettel schrieb am 08.08.2016   Sachsen
Angaben zum Hund: Riesenschnauzer, weiblich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Meine Hündin wurde von einem Fahrrad auf dem Fußweg angefahren, Seit dem ist sie agressiv gegenüber anderen Radfahrern. Bei mir am Rad läuft sie super.
Wie bekomme ich das wieder aus ihr raus?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(5)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 23.08.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, das ist natürlich dramatisch für Ihre Hündin gewesen. Arbeiten Sie mit Clicker oder Markerwort? Sie sollten Ihrer Hündin erklären, dass Fahrräder nicht prinzipiell "böse" sind. Beginnen Sie aus einer Distanz, in der Ihre Hündin noch nicht auf die Fahrräder reagiert. Lassen Sie sie nach dem Fahrrad sehen und benennen sie es ruhig auch ("Sieh mal, ein Fahrrad"). Dann clicken Sie (oder sprechen eben ein Markerwort aus) und belohnen sie. Verringern Sie dann ganz allmählich die Distanz. Jedoch immer nur so weit, solange Ihre Hündin noch entspannt sein kann. Wichtig ist auch noch, dass Sie Ruhe und Gelassenheit ausstrahlen. Dazu ist es natürlich wichtig, sicher zu sein, dass Sie Ihre Hündin sicher halten können. Zur Not binden Sie sie einfach z.B. an einer Laterne fest. Dann haben Sie auch keine unerwünschte Kommunikation über die Leine. Seien Sie großzügig beim Belohnen.
    Für weitere Anregungen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz

  • Mariettel
    Mariettel
    schrieb am 23.08.2016

    Danke für Ihre Antwort, ich werde das so probieren. direkte Angst vor einem Fahrrad hat sie nicht, wenn wir im Wald sind und sie ohne Leine geht ignoriert sie die Radfahrer völlig, ebenso die auf Radweg oder Strasse... sind nur die Wege die als Rad und Fusswege gleichzeitig ausgezeichnet sind...

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 24.08.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, das kann ortsgebundenes Lernen sein. Und die Distanz ist ja auch wesentlich geringer. Aber dann ist es doch toll. Dann beginnen Sie bitte zu loben und zu belohnen, wenn sie den Fahrradfahrer wahrnimmt und nichts macht. Dann können Sie langsam die Distanz verringern. Wie reagiert sie denn, wenn Sie bei Ihnen am Fahrrad läuft und dann ein anderer Fahrradfahrer entgegenkommt oder überholt?
    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz

  • Mariettel
    Mariettel
    schrieb am 29.08.2016

    Hallo, danke für die Antwort, wenn sie bei mir am Rad läuft passiert gar nichts. sie ignoriert die anderen Radfahrer.
    Etwas besser ist es auch schon geworden.

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 30.08.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo, das ist schön zu hören. Dann wünsche ich Ihnen noch viel Erfolg.
    Herzliche Grüße
    G. Holz

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Unsere Hündinnen beißen sich

Guten abend, wir haben 2 Eurasierhündinnen. Bella 2,5 , Chira 1 Jahr... mehr

Steine

Hallo. Mein Hund ist 2 Jahre alt und trägt dauernd beim... mehr

Bällen

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich hab zwei Hunden, w. und m.... mehr

Bissig ohne Grund welpe

Hallo hab riesige Probleme mit meinen Welpen der 13 Wochen alt ist.... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.