Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Warum ist unser Berner ab und zu richtig böse?

  
annette-czekay schrieb am 10.10.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:

------------------------------------------------------

Rasse: Berner Senn

Geschlecht: männlich

Alter: 1 Jahr 5 Monate

kastriert: nein, Hormonchip



Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:

-----------------------------------------------------

Der Hund ist liebevoll in einer großen Familie integriert, wohnt bei meinen Eltern.

Meine Schwester und ich gehen täglich mit ihm in die Natur, wo er toben kann. Zusätzlich nehmen wir ihn auch zum Joggen mit. Tagsüber hat er Auslauf in einem großen Garten. Wenn meine Mutter oder Vater in zur Nachtruhe bringen will, wird er richtig böse, schnappt, knurrt und bellt und ist gar nicht mehr der liebe Benny, wie tagsüber. Das er noch im "Flegelalter" ist wissen wir. Er hört gut beim Spazieren gehen, bis auf kleine Ausrutscher ...

Was können wir tun? meine Eltern kriegen manchmal richtig Angst vor ihm.......



Grüße Annette

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 16.10.2012

    Hallo Annette,


    nur weil man mit einem Hund viel rausgeht, heißt es nicht, dass dieser auch ausgelastet ist. Bitte verstehe mich nicht falsch! Ich finde es super, dass ihr ihn immer wieder mit raus auch zum Joggen mitnehmt. Aber soviel denken muss er dabei ja leider nicht. Er tobt sich ja nur aus. Ein Hund ist dann gut ausgelastet, wenn man ihn körperlich und geistig fordert. Wenn ihr mit eurem Hund jeden Tag z.B. nur 15 min. Kunststücke üben würdet, dann wäre dein Hund so platt als würde er vom Joggen wieder kommen.


    Ihr solltet anfangen eurem Hund das Körbchen-Kommando zu geben. Das ist eine gute geistige Auslastung und kommt euch abends zugute. Schickt ihn in sein Körbchen und belohnt ihn dafür. Wenn er alleine wieder rausgeht, dann wird er immer wieder ins Körbchen geschickt bis er wieder abgerufen wird. Wichtig ist, dass nur einer das Kommando geben darf. Wenn du z.B, ihn ins Körbchen schickst, dann rufst du ihn auch wieder ab. Rede dabei nicht zu viel mit deinem Hund. Gib ihm klare Anweisungen, nur dann kann er es nachvollziehen. Gib nur den Befehl "Körbchen" und "Komm" oder ähnliches. Geht er alleine vom Körbchen wieder raus, dann dürft ihr keinesfalls mit ihm sprechen!!! Nicht so etwas wie "ich habe doch gesagt oder wirst du wohl" usw. Wie gesagt, bleib immer bei den klaren Anweisungen! Beschäftigt euch abends nicht zu sehr mit eurem Hund. Ihr dreht ihn nur auf! Schickt ihn in sein Körbchen und gut ist. Er wird dann schon von alleine irgendwann schlafen. Ihn zu versuchen zur Nachtruhe zu bringen pusht Benny nur. Nur wenn ihr gelassen seit, wird euer Hund auch gelassen werden!


    LG

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Warum versucht mein Hund andere Menschen zu beißen?

Hallo kurz zu meinem Hund: Es ist eine Rottweiler Hündin, wird 4... mehr

Hund beisst

Hallo, ich habe einen kleinen Shi Tzu welcher 7Jahre alt ist. Dieser... mehr

Knurren

Wir haben vor 4 Wochen einen Hund aus dem Tierheim geholt. Jetzt... mehr

Fällt alle Menschen an, was tun?

Unser Benjamin macht uns leider einige Probleme derzeit. Er fällt... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.