Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Unser Rüde legt oft ein sexuelles Verhalten an. Wie kann ich das ändern ?

  
caroline schrieb am 26.01.2012   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

speziell Frauen !!!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • canin-behaviour
    canin-behaviour
    schrieb am 26.01.2012

    Hallo Scholz,


     


    heißt dass das der Rüde Frauen anrammelt?? Bezieht sich dieses Verhalten nur auf Frauen oder schließt das auch Gegenstände ein??


     


    Grundsätzlich kommen zwei Optionen in Frage:


    der Hund ist hypersexuell oder es ist eine Übersprungshandlung aufgrund von Aufgeregtheit und Nervosität.


    Für beides gibt es relativ einfache Lösungen, allerdings würde ich Sie bitten,


    die Problematik genauer zu beschreiben und mir weitere Informationen zu Ihrem Rüden zu geben:


    Alter


    Rasse


    kastriert ja oder nein


    in welchen Situationen zeigt der Hund das Verhalten


    seit wann zeigt der Hund das Verhalten


     


     


    vielen Dank und liebe Grüße


     


    Natascha

  • caroline
    caroline
    schrieb am 26.01.2012

    hallo natascha, unser cane corso 6 jahre -"rammelt " meistens frauen im zyclus an . aber auch besucher zuhause ! seine liebherzige dominanz ist schwer zu unterbinden, den er  wiegt circa 60 kg- kastriert ist er nicht, aber auch unseren kater geht er nicht vom hinterteil. dann fängt er meistens an zu zucken und mit den augen zu rollen, würde fast sagen in trance. trotz ermahnens bekommen wir das problem nur schwierig in den griff. sind jetzt mit baby seit einem monat , da ist er sehr relaxt und ausgeglichen. sehr behutsam ! aber rammelt weiterhin unseren besuch an, nicht jeden , manchmal auch männer ! situation: besuch , frauenleiden, kater`s hinterteil ;-) !!! war 2jahre ruhe und nun ist das problem wieder da !!!


    lieben gruss  caroline scholz

  • canin-behaviour
    canin-behaviour
    schrieb am 27.01.2012

    Hallo Caroline,


     


    da ich weiß dass das Narkoserisiko bei einem 6jährigen CC-Rüden nicht zu unterschätzen ist, würde ich von Kastration abraten.


     


    Alternativen gibt es in der Tierheilpraxis oder Sie besprechen mit Ihrem Tierarzt das setzen eines Kastrations-Chips. Tun müssen Sie auf jeden Fall etwas, weil es ja weder für Sie, geschweige denn für den Hund ein Zustand ist.


     


    Wenn Sie Hilfe in Tierheilpraktischer Form annehmen möchten, dann melden Sie sich ruhig bei mir.


     


    viele Grüße von einer stolzen CC-Halterin


     


    Natascha

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Knurren

Hallo, unser dreijähriger Jack Russel knurrt (mitunter auch sehr... mehr

Mein Labrador beißt!

Hallo , ich habe gerade hier das Thema gelesen , mein Labrador Rüde... mehr

Pudel beißt

Hallo, Wir haben mit unserem 2 jährigen Zwergpudel Poldi folgendes... mehr

geht auf meinen sohn und fremde los

Luna ist 4 Jahre alt, Angsthündin aus Rumänien. seit neuestem ist... mehr