Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Meine Hündin (etwa 5 Monate alt) attackiert mich

  Rheinland-Pfalz
Accalia Schmidt schrieb am 18.11.2017   Rheinland-Pfalz
Angaben zum Hund: Mischlinge ab 45 cm, weiblich, nicht kastriert, Alter 2-5 Monate

Hallo zusammen!
Ich habe meine Mischlingshündin schon seit sie 8 Wochen alt ist. Sie ist sehr anhänglich und super lieb zu fremden Leuten. Allerdings nicht zu mir und meiner Familie.
Am Anfang war es noch harmloses Beißen beim Spielen als Welpe, das wir natürlich unterbunden haben und versucht haben es ihr abzugewöhnen. Es hat nie so weh getan wie jetzt, wo alles schlimmer geworden ist.
Seit etwa 2,5 Monaten gibt es Probleme mit ihrem Bein und wir hatten nun eine OP nach der anderen. Sie ist sehr aktiv und wir können sie nicht genug auslasten, da sie nicht laufen darf. Zerrspielchen scheinen ihr nicht zu reichen.
Das leichte Beißen wurde immer fester und schlimmer. Sie beißt nicht mehr nur beim Spielen, sondern auch einfach so. Sie attackiert einfach, springt an einem hoch und schnappt. Meine Arme leiden besonders darunter. Es gibt blutige Wunden und reichlich Kratzer und blaue Flecken.
Wir haben schon alles versucht. Das ist nicht unser erster Hund, aber bisher haben wir alle immer gut erzogen und solche Probleme gab es noch nie! Ignorieren funktioniert nicht sehr, da sie schrecklich laut bellt und unsere Nachbarn nicht sehr tolerant sind. Grobe Methoden stacheln sie nur noch weiter an und auf ein einfaches "Nein" will sie nicht hören. Sie benimmt sich einfach nur noch total respektlos und rammelt sogar, wenn sie fordernd wird.
Von anderen höre ich nur: "Also ich hätte sie weggegeben oder eingeschläfert."
Aber das möchte ich nicht. Wenn sie mal wieder müde ist, kann man super mit ihr kuscheln und ich liebe sie einfach. Sie ist Teil der Familie.
Ich glaube, dass die überschüssige Energie, die wir nicht loswerden können Teilschuld daran hat, doch ich weiß nicht wie lange das mit dem Bein noch dauern wird und ich habe Angst, dass es nicht aufhört, wenn wir wieder lange Spaziergänge machen können. Vielleicht ist es ja mittlerweile schon zur Gewohnheit geworden.
Wie kann ich das Attackieren unterbinden?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 19.11.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo,
    Sie schreiben, Sie haben beim Welpen versucht, das Beißen zu unterbinden. Das liegt sicher schon der Fehler: Sie haben es VERSUCHT und wahrscheinlich nie richtig durchgesetzt. Jetzt meint die Hündin, Sie finden das toll und macht natürlich weiter.
    Auch schreiben Sie, Sie haben schon alles versucht, schreiben aber leider nicht, was genau Sie versucht haben. Hunde reagieren immer auf unser Verhalten, weshalb es sehr hilfreich wäre, wenn Sie mir solch eine Situation etwas näher schildern. Wichtig wäre dabei auch Ihre Reaktion auf dieses Verhalten.

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de
    .

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Pudel beißt

Hallo, Wir haben mit unserem 2 jährigen Zwergpudel Poldi folgendes... mehr

geht auf meinen sohn und fremde los

Luna ist 4 Jahre alt, Angsthündin aus Rumänien. seit neuestem ist... mehr

Hund schnappt und beißt nach Menschen

Hallo, Ich habe folgendes Problem: (Zum besseren Verständnis muss... mehr

Unser Hund knurrt und beißt uns

Seit wir unsere Hündin haben knurrt sie wenn wir an ihren Knochen... mehr