Hund wird schnell aggressiv, was tun?

  
alina kunz schrieb am 20.05.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Guten Tag,
seit ungefähr 3 Monaten wird mein Hund beim Spielen durch Provokation von meinem Vater, oder meiner Schwester, oder wenn andere Hunde mit ihm spielen wollen, oder sein Essen, wollen schnell aggressiv.
Ich habe einen 5 jährigen Yorkshire Terrier, der eigentlich schon immer ängstlich und zurückhaltend war. Er bellt andauernd wenn wir Gassi gehen und er andere Hunde sieht oder andere Leute, die etwas weiter weg laufen und in unsere Richtung kommen. Vor meinen Cousinen, die zwischen 2 und 5 Jahren sind, hat er Angst und tut so, als würde er zubeißen oder knurrt, wenn sie versuchen ihn zu streicheln. Bei lauten Geräuschen kriegt er ebenfalls seit 4 Jahren total Angst und zuckt zusammen.


Das jetzige Problem ist aber schlimmer. Jedes Mal, wenn wir mit ihm spielen wollen oder er mit uns, ist alles gut, bis jemand ihn durch Provokation oder auch einfach so anfasst, während er sich auf sein Spielzeug fokussiert. Auch mit anderen Hunden spielt er seit der Geburt nicht und möchte es auch nicht. Seit neustem wird er aber auch aggressiv, wenn andere mit ihm spielen wollen oder vor ihm aus dem Schälchen essen wollen, obwohl er gerade am essen war... Meine Familie ist von Natur aus sehr grob und provoziert gerne, auch wenn ich weiß, dass dies falsch ist.. Deshalb bitte ich um Hilfe.. Wir möchten aber ungerne zur Hundeschule da diese durch Corona keine Stunden anbieten und wir dieses Problem so schnell wie möglich behandeln möchten..

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 21.05.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Alina,
    Sie schreiben, Ihre Familie ist von Natur aus grob und provoziert gerne. Dann sollten Sie eigentlich Ihre Familie um Hilfe bitten, denn ich kann aus der Entfernung nichts machen damit Ihre Familie nicht mehr grob und provozierend ist. Der kleine Hund hat Angst, will nicht gestreichelt werden und wehrt sich. Was sein gutes Recht ist. Draußen wird er offensichtlich nicht geführt und hat auch hier das Gefühl, alles selbst regeln zu müssen. Beschützen und führen sie Ihren Hund.
    EinE HundetrainerIN vor Ort kann auch nicht Ihre Familie ändern.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun gegen intensives Bellen z.B. im Restaurant?

Hallo zusammen,
im Restaurant oder wenn sich uns woanders

... mehr

Was tun gegen aggressives Verhalten bei Fahrrädern?

Unser Yorki reagiert sehr böse auf Fahrräder, die vorbei fahren.

... mehr

Hund bellt ihm schon längst bekannte Person in der Wohnung an, was tun?

Mein Hund ist ein Bardino Rüde mit einem großen Wachinstinkt. Ich

... mehr