Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Mischlingshündin aus Rumänien Grenzen aufzeigen

  
VerenaTo schrieb am 02.09.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Unsere Hündin ist 4 Jahre alt und lebt seit 3,5 Jahren bei uns. Ihre vielen Ängste haben wir Stück für Stück in den Griff bekommen. Wir haben mit ihr für bzw. gegen Ihren Kontrollzwang gearbeitet. Alles war mit viel Anstrengung verbunden, da Trainer und wir immer Plan B, C, D usw. uns einfallen lassen müssten. Jetzt fängt sie an, nach uns zu schnappen, vor allem, wenn wir ihr Grenzen aufzeigen z. B. Sie wird an ihrem Platz angeleint weil sie uns sonst auf Schritt und Tritt folgt und kontrolliert. Wenn wir sie dann ableinen um mit ihr zu spielen und sie zu beschäftigen, schnappt sie nach uns. Beim Gassi gehen wollten wir sie umleinen vom Geschirr ans Halsband, wir haben keine hektische Bewegung gemacht, und sie hat nach uns geschnappt. Sie hat immer, wenn sie eine beängstigende Situation hatte, sich hinter uns gestellt. Ich dachte kürzlich, sie habe etwas beängstigende beim Gassi gehen erlebt, weil sie, wenn wir Gassi gehen wollten stehen geblieben ist und versucht hat sich aus dem Geschirr zu befreien. Mit dem Auto ist sie sofort gefahren, aber auch da ist sie nur an den Stellen ausgestiegen, wo es ihr gepasst hat. Mein Gefühl ist ganz klar, dass sie mir sagt, dass will ich und darauf habe ich keine Lust. Sie ist sehr einfallsreich und man kann vieles mit Angst entschuldigen,aber was kann ich außer ruhig und konsequent bleiben noch machen?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 20.09.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Verena,
    So, wie Sie das Ganze beschreiben, hat die Hündin Sie vollkommen im Griff. Natürlich lässt sie sich dann nicht von Ihnen maßregeln.
    Aus der Entfernung kann man das sehr schlecht beurteilen. Ich kann deshalb nur auf die Situationen eingehen, wo ich deutlich erkenne, was falsch läuft.
    Indem Sie die Hündin anbinden weil sie Sie kontrolliert und Ihnen überall hin nach läuft zeigen Sie ihr keine Grenzen auf sondern binden sie an. das ist alles. Besser wäre es, ihr zu zeigen, dass Sie sich nicht kontrollieren lassen. Dazu können Sie als erstes IMMER die Türen hinter sich schließen, wenn Sie einen Raum verlassen.
    Desweiteren könnten sie das noch gezielt üben indem Sie immer mal wieder tagsüber rausgehen, Türe schließen, sofort wieder reinkommen, den Raum durchqueren, wieder raus, Türe zu, wieder rein u.s.w., ca. 10 Minuten lang mehrmals am Tag. Bitte den Hund dabei nicht beachten, einfach rausgehen und rein kommen. Der Hund soll dieses "Spiel" mit der Zeit zum Gähnen langweilig finden.
    Andere Grenzen sind z. B. wenn der Hund etwas von Ihnen fordert, wie Streicheleinheiten, spielen oder Futter, ignorieren Sie es kommentarlos.
    Springt der Hund von sich aus auf Bett oder Sofa, wird er sanft kommentarlos weggedrückt. Er darf dort nur hin, wenn Sie es erlauben.
    SIE agieren, der Hund reagiert, NIE umgekehrt. Dann sind Sie der "Boss". Wenn es umgekehrt ist, wie jetzt, ist es der Hund.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Plötzliche Aggression gegenüber Menschen

Hallo,

wir haben einen Dackel-/Zwergpinscher Rüden

... mehr

Aggression bei Ressourcenverteidigung

Hey,

wir haben seit 2 Monaten Rio, eine 1 Jahr und 3

... mehr

Hund schnappt an der Leine nach Halter

Hallo,

unser Rüde ist knapp 1,5 Jahre alt. Er ist sehr

... mehr

Hund schnappt nach Menschen

Hallo. Wir haben eine ca. 1,5 Jahre alte Münsterländer Hündin.

... mehr