Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund frisst toten Vogel und macht nicht aus, knurrt Besitzer an

  Niedersachsen
miles123 schrieb am 15.03.2017   Niedersachsen
Angaben zum Hund: Labrador, männlich, kastriert, Alter 4-10 Jahre

Wir waren mit 3 Hunden spazieren. Mein Labrador hat auf dem Weg einen toten Vogel gefunden und den toten Vogel komplett aufgefressen. Ich habe ihm seine schnauze aufgezogen (so mache ich das immer, wenn er irgendein Müll draußen fressen will) und er hat mich angeknurrt !! Ich habe ihn mit der Hand locker auf die Schnauze gehauen und er hat wieder geknurrt. Also habe ich ihn leider das tote Vieh auffressen lassen. Mein Hund hat mich bis jetzt noch nie angeknurrt. Ich bin total erschrocken. Ochsenziemer, Schweineohren, Leckerlies etc. macht er immer sofort aus und spuckt es aus. Wir trainieren das seit dem er ein Welpe war. Er macht auch immer sofort aus und freut sich. Beim Futter (barfen) kann ich ihm immer das Futter wegnehmen und er wartet so lange bis er das Kommando zum Fressen hat. Wie hätte ich meinen Hund bestrafen müssen? Unterwerfen? es ist mein 3 Hund und ich wusste leider nicht, wie ich mich in dem Moment richtig verhalten soll. Ich kann ja so etwas auch schlecht trainieren mit totem Viehzeug. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Gruß Andrea Meyer

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Marina Krieg
    Marina Krieg (Hundetrainer)
    schrieb am 23.03.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,

    das "Aus-dem- Maul-Herauspulen" von Dingen empfinden Hunde verständlicherweise als unangenehm und können dadurch eine Ressourcenaggression entwickeln.
    Dieser tote Vogel schien für Ihren Hund eine wichtigere Ressource zu sein als bspw. sein Futter.
    Auch wenn es komisch klingt: Dass Ihr Hund geknurrt hat, ist gut! Denn Knurren ist Kommunikation. Verbieten Sie ihm das Knurren, kann es sein, dass er das nächste Mal auf der Eskalationsskala das Knurren auslässt und sofort ohne Vorwarnung zuschnappt.
    Trainieren Sie ein gut funktionierendes Ausgeben von Gegenständen. Fangen Sie mit niedrigwertigem (z.B. eher langweiliges Spielzeug) an und steigern sich dann. Wichtig ist, dass Sie Ihrem Hund NIE ersatzlos etwas wegnehmen.

    Bitte bitte unterwerfen oder bestrafen Sie Ihren Hund nicht dafür, das würde die Problematik eher verschlimmern als verbessern.

    Tipps für ein Training, um Ressourcenaggressionen vorzubeugen, finden Sie hier: https://respektiert.at/blog/51-ressourcenverteidigung-vorbeugen

    Sollte es bei Ihnen jedoch schon weiter fortgeschritten sein, empfehle ich Ihnen, einen Experten vor Ort zu Rate zu ziehen. Unter http://www.hundeschulen.de/menschen-mit-hund/hundeschule-finden/hundeschulen-verzeichnis.html oder https://trainieren-statt-dominieren.de/trainer-umkreissuche finden Sie qualifizierte Hundetrainer und/oder Verhaltensberater in Ihrer Nähe, die mit Ihnen ein gezieltes Training durchführen können.

    Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

    Viele Grüße
    Marina von den Ostseepfoten
    www.ostseepfoten.com

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund bellt und fletscht die zähne

Hallo, wir haben seid 3 Wochen einen kleinen Strassenhund aus... mehr

Hund knurrt Kleinkind an

Hallo! Und zwar haben wir mit unserer kleinen französischen... mehr

Franz.bull 6 monate macht stress

Guten Tag . Wir haben ein kleines problem und wissen leider nicht... mehr

Beschützerinstinkt

Hallo! Ich habe eine kleine Husky-Hündin und sie ist 1 1/2 Jahre... mehr