Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Plötzliche Aggression gegenüber Menschen

  
weber-ah@t-online.de schrieb am 18.10.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,


wir haben einen Dackel-/Zwergpinscher Rüden (Charly). Unsere Tochter hat ihn von einem Bekannten im Alter von ca. 12-14 Wochen mit nach Hause gebracht. Charly ist jetzt knapp 2 Jahre alt. In unserem Haushalt lebt ein weiterer Rüde (9-jähriger Jack-Russel Terrier). Die beiden verstehen sich eigentlich ganz gut, bekommen sich ab und an (z.B. beim Fressen) auch schon einmal in die Wolle. Das ist aber nicht das Problem.


Bereits seit längerer Zeit stellen wir fest, das Charly oft sehr ängstlich ist (zieht den Schwanz ein, Kopf gebückt etc.). Er zieht sich dann meistens auch zurück. Das eigentliche Problem ist aber Folgendes: Charly kommt auf uns zu (Schwanzwedeln), will gestreichelt werden oder will spielen und wenn wir die Hand nach ihm ausstrecken, beißt er. Das ist in der letzten Zeit öfter passiert. Gegenüber Fremden und auch fremdem Hunden zeigte er eigentlich schon immer aggressives Verhalten (knurrt).


Jetzt kommt der Umstand hinzu, dass unsere 16 monatige Enkeltochter tagsüber von uns betreut wird. Wir hatten auch bereits einmal einen Hundetrainer, der ein paar Wochen zu uns nach hause kam, aber mit dem aktuellen Corona-Thema ist das alles zum Erliegen gekommen. Nach Rücksprache und Empfehlung von unserem Tierarzt wurde Charly Ende September 2020 ein Kastrationschip eingesetzt der (so unsere Hoffnung) sich evtl. positiv auf sein Verhalten auswirkt. Uns wurde mitgeteilt, dass eine Wirkung erst nach ca. 6-8 Wochen eintritt. Ob sich das positiv auf sein Verhalten auswirkt bleibt abzuwarten.


Die zuvor beschriebene Problematik scheint sich aktuell zu verstärken. Jetzt sind wir leider etwas ratlos und natürlich auch ängstlich in Bezug auf unsere Enkeltochter.


Harald

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 20.10.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Harald,
    wenn es um einen Hund geht, der schnappt und Kinder im Spiel sind, möchte ich keine Experimente machen.
    Lassen Sie vom TA klären ob der Hund gesund ist. Wenn ja, bitten Sie den Trainer wieder zu kommen. Hausbesuche sind unter den gegebenen Vorsichtsmaßnahmen (Abstand u. Mundschutz) nicht verboten, und in Ihrem Fall zwingend erforderlich.
    Gern können wir zu diesem Thema auch mal telefonieren.
    Liebe Grüße
    Sabine Busch
    www.mobile-hunde.schule
    www.tierpsychologin.vet

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Welpe beißt sich fest

Hallo,

ich habe einen 10 Wochen alten Welpen seit 4 Tagen

... mehr

Aggression beim Nein

Hallo,

wir haben einen 10 Monate alten Labrador. Wir

... mehr

Aggressivität gegenüber Besuch

Hallo,

ich habe eine Mischlingshündin aus dem Tierschutz.

... mehr

Plötzliche Wutanfälle beim Spazierengehen

Hallo zusammen,

unsere mittlerweile 1 jährige (Golden

... mehr