Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

hallo und super das es diese möglichkeit gibt mit einem profi zu reden !

  Baden-Württemberg
lockal schrieb am 25.11.2013   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: yorki-malteser ? chihuahua-terrier mix ?, männlich, nicht kastriert, Alter 0-3 Monate

mein Problem: wir haben seit 11.11.2013 unseren kleinen racker, bei abgabe 10 Wochen alt. er war auf pflegestelle bei einer super pflegemama denn davor hatte ihn ein junges Mädchen die ihn 9std.allein gelassen hatte und mit katzenmilch aufzog. für das was er mitmachte ist er was das stubenrein angeht schon sehr sehr brav. wo wir aber jetzt nicht weiterkommen ist das er aggressiv/ aufgedreht wird beim spielen. er geht vom kuscheln ins spielen über, springt uns an, auch bis ins gesicht, knurrt und zieht/beisst an der Kleidung. bei mir die ich die hauptbezugsperson bin macht er das seit zwei tagen nicht mehr, aber bei meinem freund immer noch. er clickert und sagt nein, da wird es auch verstanden, im nächsten Moment das selbe wieder. wir haben aufstehen u.ignorieren versucht..rausgehen.. nein sagen usw.usw.immer wieder zwickt er in seinen pulli, hängt sich an die hose.wenn er am arm ist ist er wie ausgewechselt..ich weiss nicht wie wir ihm das abgewöhnen sollten, wir wollen keinen beisser!! er ist angeblich ein yorki-malteser mix..nach den bilder im netz finde ich das er eher ein chihiahua-terrier mix ist, wie lange er bei seiner mutter war wissen wir auch nicht.er ist geimpft/gechippt entwurmt und gesund. aber jetzt stossen wir an unsere grenzen da er auch ständig an unseren fingern beisst/kaut um dann wie aus der rakete geschossen auf meinen freund los geht, ich finde das ist kein spiel mehr.alleine wir das jetzt schon mit clicker versuchen abzustellen...sitz konnte er in 10.min :))
bitte es wäre echt wichtig richtige ratschläge zu bekommen um dies zu unterbinden.

vielen danke
lg
köck petra

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Barbara Nehring
    Barbara Nehring (Hundetrainer)
    schrieb am 28.11.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Abend Frau Köck,
    der Klicker wird zur positiven Bestätigung benutzt. Das heist der Hund macht was gut, dann wird geklickert und ein Leckerchen gegeben. Dieses Verhalten wird er immer wieder zeigen. Ich verstehe nicht das Sie den Hund rügen und dann Klickern. Da ist etwas durcheinander geraten. Der Hund braucht neben positiver Bestätigung wenn er etwas gut macht auch Grenzen und Rüge wenn er etwas falsch macht. Arbeiten sie da am besten nicht mit Worten sondern mit einem Abbruchsignal (dieses kann ich Ihnen leider nicht im Netzt vormachen). Außerdem sollte Ihr Körper steif werden und Sie stellen jede Aufmerksamkeit kurz ein. Dann loben Sie Ihn dass er aufgehört hat. Das richtige Rügen ist sehr wichtig. Es sollte so gesetzt werden dass der Hund es versteht. Das er Ihren Mann atakiert kann daran liegen, dass er Sie zwar als Rudelführer akzeptiert hat, aber nun mit Ihrem Mann um die Rudelführung kämpft. Er sollte mit dem Kleinen auch Erziehungs-, Such-,Inteligenzspiele machen, so wie Sie. Viel Erfolg Barbara Nehring City Hundetrainerin

  • lockal
    lockal
    schrieb am 29.11.2013

    Hallo Frau Nehring !

    Sorry da habe ich etwas unverständlich geschrieben betreffend des clickers. ich meinte wenn der kleine auf meinen mann hochspringt, auf der hose/ t shirt zerrt und es wird nein gesagt und er reagiert darauf, dann wird geclickert und gelobt. ich danke für die weiteren tipps !

    mfg
    petra

  • Barbara Nehring
    Barbara Nehring (Hundetrainer)
    schrieb am 29.11.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Petra, das freut mich, dass Sie das schon richtig machen. Bleiben Sie dran. Sehr oft gibt es kleine Rückschritte. Wichtig ist, dass es generell in die richtige Richtung geht. :-)
    mbG Barbara Nehring

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Warum versucht mein Hund andere Menschen zu beißen?

Hallo kurz zu meinem Hund: Es ist eine Rottweiler Hündin, wird 4... mehr

Hund beisst

Hallo, ich habe einen kleinen Shi Tzu welcher 7Jahre alt ist. Dieser... mehr

Knurren

Wir haben vor 4 Wochen einen Hund aus dem Tierheim geholt. Jetzt... mehr

Fällt alle Menschen an, was tun?

Unser Benjamin macht uns leider einige Probleme derzeit. Er fällt... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.