Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Fremde Menschen

  Thüringen
nero schrieb am 23.11.2014   Thüringen
Angaben zum Hund: Appenzeller sennenhund, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo,
ich habe einen 1,5 Jahre alten Appenzeller Sennenhund (Nero). Die meisten Leute kennen diese Rasse nicht, da sie sehr selten vertreten und vom Aussterben bedroht ist.
In der Wesensbeschreibung steht eindeutig, dass sie SEHR DISTANZIERT gegenüber fremden Menschen sind. Was ich zu 100% bestätigen kann!
Nero reagiert sehr extrem auf fremde Menschen. Er will weder direkt angesehen, noch angesprochen und schon gar nicht angefasst werden. Auch wenn jemand direkt auf mich zu kommt oder mich anspricht, knurrt er und versucht, den Fremden auf Abstand zu halten (knurren und ganz gruselige Geräusche -kann man kaum bellen nennen-)
Würde ihn jemand direkt anfassen, würde er beißen. Auch wenn Menschen zu nah kommen und ihn ansprechen schnappt er.
Je mehr ein Mensch ihn ignoriert, desto eher sucht er den Kontakt. Wobei dies nicht bei allen Menschen funktioniert. Bei Frauen geht es in der Regel schneller als bei Männern. Mit manchen wird er niemals "warm".
Sobald Hunde dabei sind, welche ihm sympathisch sind, lässt er sich oft (nicht immer) von den Besitzern anfassen.
Gegenüber mir war er noch NIE aggressiv. Ich kann ihm das Futter wegnehmen....bzw er gibt es mir frei sobald ich nur in die nähe komme. Er gehorcht auch sehr gut. Kann ihn im JEDER Situation abrufen, er kann mehr als nur die Grundkommandos. Egal welches Kommando kommt, er folgt beim ersten mal! Wenn ich ihn aus dem Spiel abrufe, kommt er auch freudestrahlend auf mich zu. Wenn er spielt und ich gehe weg, folgt er unverzüglich, ohne das ich ihn rufen muss.
Ich will einfach nicht mehr, dass Nero so gestresst in Gegenwart von fremden Menschen ist. Er soll sich entspannen und sie einfach ignorieren. Ich finde es überhaupt nicht schlimm, dass er dich nicht anfassen lässt. Er bewacht Grundstücke, auf denen wir und aufhalten perfekt. Würde ihm ein Fremder ein Leckerlie über den Zaun halten- er würde sofort beißen, denn da reagiert er noch aggressiver, als wenn man ihn bloß anspricht.
Wenn neue Menschen, aber Geduld haben und er sie einmal ins Herz geschlossen hat, lässt er sie auch nicht mehr raus und reagiert auch nie wieder aggressiv.
Kann mir jemand bitte einen Rat geben. Ich will ihm den Stress nehmen!!! :(

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(5)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 24.11.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo, es ist wirklich nicht schlimm, wenn sich ein Hund nicht von allen Menschen anfassen lassen will. Aber was bedeutet, dass er Menschen, die er mag, nicht mehr rauslässt?

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer

  • nero
    nero
    schrieb am 24.11.2014

    Ne ne....er lässt sie schon raus. Mein Problem ist, dass wenn die Menschen eine gewisse Distanz (im dunkeln ist diese größer als im hellen) von uns entfernt sind , sehr offensiv auf die Menschen (meist Männer) zu geht. Er droht...."komm noch näher und es scheppert) Ich sag mal bei 25 m knurrt er....drehen sie nicht um oder weichen aus bellt er extrem aggressiv und noch näher setzt er zum Sprung an. Würde ich ihn nicht zurückholen....er würde beißen.

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 24.11.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Wie ist Ihr Verhalten wenn, oder noch besser, bevor er das macht?

  • nero
    nero
    schrieb am 24.11.2014

    Es kommt darauf an. Ich beobachte ihn! Wenn er anfängt sich aufzubauen und komisch schnauft (kann ich grad schlecht beschreiben), spreche ich ihn an. Er reagiert auch auf mich. Er reagiert irgendwie immer auf meine Stimme. Nur wenn alles zu schnell geht, also wenn jemand um die Hausecke kommt....gehts von null auf hundert in 1 Sekunde.

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 25.11.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Es ist natürlich schwer, die Situation zu beurteilen ohne das Verhalten gesehen zu haben. Wenn er so gut auf Sie reagiert und sich dann nicht hochschaukelt, ist das ja ok. Wenn es zu schnell geht, würde ich einfach aus der Situation rausgehen, weggehen, bis er sich wieder beruhigt hat. Aber das müsste regelmäßig geübt werden, damit es sich festigt. Deshalb kann ich Ihnen nur zu einer Hundeschule, oder besser noch zu einem Hundetrainer, der in den schwierigen Situationen dabei ist, raten.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund versucht den Besuch zu beissen

Wir haben zwei Hündinnen mit ca. 5 Jahren, Geschwister. Seit ca. 3... mehr

Ist ein ruhiger,ausgeglichener Zweithund gut für meine unsichere Hündin

Hallo, ich habe eine dreijährige Hundedame, die ursprünglich aus... mehr

Warum schnappt mein Hund nach Kindern

Ich habe seit 3 Monaten ein kangal Schäferhund Mix. Sie kommt aus... mehr

Aggressiv beim streicheln

Hallo, mein Hund (6 Monate - Schäfermix) knurrt mich des Öfteren... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.