Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Bellen

Havalina schrieb am 04.09.2015
Angaben zum Hund: Bernersennen Schäferhund , weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Moin, ich habe einen berersennen-Schäferhund sie wird ein jahr.mein Problem, sie bellt auf dem Grundstück jeden an habe schon einiges ausprobiert. Es sind Nachbarn die sie kennt wenn wir das Gartentor aufmachen und sie schnüffeln kann ist alles ok.Meine Loona ist nur auf mich fixiert und reagiert wenn der Nachbars Hund in meiner nähe ist total eifersüchtig, auch wenn ich vorm Zaun stehe und sie im Garten ist springt sie wie ne irre gegen den Zaun und bellt.Bitte gebt mir einen Rat was ich noch machen kann.ich wäre euch sehr dankbar liebe grüße Simone

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 04.09.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Simone

    es gibt viele Gründe, warum Hunde bellen. Erregungsbellen, Frustbellen, Knurrbellen, Aufmerksamkeitsheischendes Bellen, Alarmbellen, Stereotypes Bellen bei massiven Stress und selbstbelohnendes Bellen.

    In Ihrem Fall würde ich erst einmal auf ein Alarmbellen tippen. Das Alarmbellen ist ein stakkatohaftes Bellen mit ansteigender Tonhöfe. Bei einem kurzen Alarmbellen z.B. durch Erschrecken kann abgewartet werden und dem Hund die Möglichkeit geboten werden, den Schreckauslöser zu untersuchen. Bei anhaltendem Bellen sollten Sie reagieren, weil Ihre Hündin Ihnen ja mitteilen möchte, dass eine Gefahr in der Nähe ist. Hier sollten Sie die Initiative ergreifen und den Reizauslöser untersuchen, z.B. zur Tür oder zum Fenster gehen. Bauen Sie dann ein Ritual auf, indem Sie erklären, dass alles in Ordnung ist. Belohnen Sie Ihre Hündin für das Aufpassen. Wenn sie sieht, dass Sie die Situation kontrollieren und wenn Sie ruhig und überzeugend reagieren, merkt sie, dass nichts besonderes ist. Wenn sich dieses Ritual eingespielt hat, dann können Sie bald das Bellen abstellen ohne zum Fenster zu gehen.

    Im Allgemeinen sind es auch eher unsichere Hunde, die schnell ein Alarmbellen zeigen. Dann sollten Sie mit Ihrer Hündin auch noch am Selbstbewusstsein arbeiten. Hier eignen sich alle Aufgabenstellungen, in denen der Hund eigenständig Lösungen finden kann. Dies können Intelligenzspiele sein, das kann das Auffinden eines Gegenstandes sein oder eine Fährtenarbeit.

    Doch bei allen guten Gründen für eine intensive Beschäftigung, ist es auch wichtig, dass Hunde Ruhephasen haben und diese auch einhalten. Es kann durchaus sein, dass ich mit meinem Gefühl falsch liege, aber kann es sein, dass Ihr Hund eine sehr wichtige Rolle in Ihrem Leben spielt und sie sehr viel Aufmerksamkeit bekommt? Falls dies so sein sollte, sollten Sie dies ein wenig ändern. Martin Rütter hat einmal einen netten Vorschlag gemacht. Machen Sie sich eine Tabelle mit zwei Spalten. Eine Spalte bekommt immer einen Strich, wenn Ihre Hündin Sie auffordert etwas zu tun, z.B. rausgehen, spielen, füttern, streicheln, ansehen, ansprechen etc. und die andere Spalte jedes Mal, wenn die Initiative von Ihnen startet. Inder zweiten Spalte sollten deutlich mehr Striche sein, als in der ersten. ;-)

    Dies soll keine Aufforderung sein, Ihre Hündin zu ignorieren, aber eine Bitte, nicht auf jede Initiative Ihrer Hündin zu reagieren.

    Für Anregungen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein Hund lässt keinen Besuch mehr zu

Ich habe eine französische Bulldogge. Er wird im März 4 Jahre alt.... mehr

Mein Hund schließt mich aus

Hallo. Seid ca.6 Wochen will mein Hund mich beißen und ich darf... mehr

Zickig

Hallo...Ob beim Gassi gehen,im auflur oder im Center, meine bulli... mehr

Duke beisst alle und greift sie an

Mein Chihuahua greift alle Leute die uns besuchen kommen an und... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.