Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Angst und Agressivität vor Menschen und Hunden

maria-w schrieb am 31.07.2013
Angaben zum Hund: Chihuahua Kurzhaar, weiblich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Amy ist eine Chihuahua Hündin (1,8kg)

Sie ist die Liebste auf der Welt wenn es um Ihre vertrauten Menschen geht..sehr verschmust und macht auch absolut nichts kaputt.

Sie ist ängstlich gegenüber fremden Menschen und bellt sie an. Sie bellt so gut wie jeden Hund an und sobald diese zu ihr kommen zieht sie den Schwanz ein.

Sie hasst die Wohnungsklingel und hört garnicht mehr auf zu bellen.

Sie hat ihren eigenen Kopf und hört nicht wirklich auf mich. Sie ist einen absolute Diva mit ihren eigenen Kopf. Sie hat die Qualifikation eines Rudelführers.

Ich habe drüber nach gedacht einen 2 Hund zu mir zu nehmen. Hierzu bin ich mir aber nicht sicher ob das gut geht da Amy sehr einnehmend mit ihrer gewohnten umgebung, ihrer Wohnung uns ihrem Futter ist. Und wenn, welches Geschlecht eines 2. Hundes wäre gut für sie?

Ich freue mich auf Tipps von Ihrer Seite.

Vielen Dank

Maria W.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 31.07.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Maria, dass Ihre Hündin die Qualifikation eines Rudelführers hat, denke ich nicht. Dann wäre sie nicht ängstlich. Ich glaube eher, dass sie in die Rolle des Rudelführers gedrängt wurde. Das passiert, gerade bei kleinen Hunden, sehr oft, indem man ihnen keine Führung und Regeln gibt. Also übernehmen die Hunde das. Die meisten Hunde sind damit überfordert und reagieren darauf mit bellen. Regeln sind z. B. Kommandos befolgen, auf Aufforderung das Sofa oder Bett verlassen, der Rudelführer (also der Mensch) bestimmt, wann gefressen, gespielt und gestreichelt wird. Der Rudelführer bestimmt auch, wer die Wohnung betreten darf. Chihuahuas sind eigentlich sehr leichtführig und lernen schnell. Wenn SIE sich an diese Regeln halten, denke ich, wird es für Ihre Hündin kein Problem mehr sein. Dann, aber wirklich erst dann, wäre ein zweiter Hund sinnvoll. Ansonsten haben Sie zwei Rudelführer, die sich evtl. noch um die Führung streiten.
    Viel Erfolg!
    Ellen Mayer

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein Hund lässt keinen Besuch mehr zu

Ich habe eine französische Bulldogge. Er wird im März 4 Jahre alt.... mehr

Mein Hund schließt mich aus

Hallo. Seid ca.6 Wochen will mein Hund mich beißen und ich darf... mehr

Duke beisst alle und greift sie an

Mein Chihuahua greift alle Leute die uns besuchen kommen an und... mehr

Beißvorfälle

Hallo, wir haben unseren Hund mit sieben Monaten aus einem... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.