Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

agresszíver Hund

Kristina haake schrieb am 04.12.2015
Angaben zum Hund: Chihuahua, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Machmal knurrt unser kleiner chihuahua sehr böse und fletscht die Zähne wenn wir ihn streicheln wollen. Er ist 4 Jahre alt, wir haben ihn vor 7 Monaten übernommen und er ist wohl auch früher mal geschlagen worden. Allerdings war es zu Anfang schlimmer, er ist schon ruhiger geworden. Sollen wir ihn beruhigen oder bestrafen und wegschicken?
Dann pinkelt er auch nachts in die Küche, hat aber ein schlechtes Gewissen wenn wir es ihn morgens zeigen.









Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 04.12.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,

    hier einige Anregungen für die beiden Probleme, die Sie bei Ihrem Hund beobachten:

    - Das Knurren ist i. d. R. ein Zeichen, dass ein Hund sich in einer Situation nicht wohl fühlt und mehr Abstand zu seinem Gegenüber (Mensch, Hund) haben möchte. Sehr häufig führen Erkrankungen und Schmerzen dazu, dass ein Hund sich nicht wohl fühlt. Daher ist es sinnvoll, wenn Sie Ihren Hund zunächst von einem Tierarzt untersuchen lassen, um herauszufinden, ob körperlich zu 100 % alles in Ordnung ist.

    - Das Pinkeln kann verschiedene Ursachen haben. Genauso wie bei dem Knurren ist auch hier eine körperliche Ursache denkbar und sollte zuallerste abgeklärt werden. Weiterhin ist es möglich, dass die Unsauberkeit auftritt, weil Ihr Hund nachts einfach noch nicht so weit ist, was die Stubenreinheit angeht, oder weil er nachts in der Küche Angst hat (Angst vor dem Alleinsein oder Angst vor bestimmten Reizen). Hier würde es helfen, einmal eine Videoaufzeichnung zu machen und nachzusehen, was nachts in der Küche los ist. Zudem sollten Sie dringend darauf achten, dass Sie die Pipistelle am morgen kommentarlos wegwischen und gar keinen großen Aufstand in Anwesenheit Ihres Hundes darum machen.

    Viele Grüße,
    Stefanie Ott
    www.mensch-und-tier.net

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Beist immer in die hände

Mein Hund Oscar (Owtscharka-Labradormix) beist beim Spielen immer in... mehr

Mein Hund lässt keinen Besuch mehr zu

Ich habe eine französische Bulldogge. Er wird im März 4 Jahre alt.... mehr

Mein Hund schließt mich aus

Hallo. Seid ca.6 Wochen will mein Hund mich beißen und ich darf... mehr

Was tun gehen ständiges Knurren und Bellen?

Hallo, Ich hoffe das ich hier etwas Hilfe und Rat bekomme.... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.