Aggressiver Futterneid

  
Joyce327 schrieb am 09.06.2017   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo ich habe ein Problem. Mein Nachbar hat seit 1 Jahr eine Hündin. Vorbeilaufende Menschen und Hunde knurrt sie an und will beißen. Mein Nachbar reagiert mit ,,aus" was bei dem Hund nichts wirkt. Nun weil ich Frieden in der Nachbarschaft bringen will sodass er auch mit uns super klarkommt habe ich die Sache selbst in die Hand gekommen. Ich habe selber einen Rottweiler und habe die gewisse Erfahrung. Mit guter hundeerfahrung hab ich das in den Griff bekommen dass mein Nachbar seine Hündin keine Leute mehr ankläfft bzw. keine Hunde. Die schwierigste Aufgabe ist der ,,Futterneid" was sich nach ner Zeit in richtiger Aggression umgewandelt hat. Man kann kaum in die Nähe des Hundes gehen da knurrt sie und schnappt. Die Hündin hat den Vater meines Nachbarn 2 mal gebissen. Der Vater hatte schon davor ein mangelndes immunsystem und er starb. Laut Ärzte war der hundebiss der Auslöser. Vor 2 Wochen hat sie jetzt auch ihren eigenen Besitzer gebissen. Jetz will ich helfen. Ich möchte es schaffen dass die hündin sich problemlos das Futter wegnehmen lässt ohne Das sie beißt. Bitte helfen Sie mir und sagen Sie mir ein paar Tipps. Da mein Nachbar sehr geringes Einkommen hat und sich keinen hunderteiner leisten kann versuche ich jede Hilfe zu bekommen die ich kann um das in Ordnung zu bringen. Bekomme ich das nicht hin werde ich die Kosten für einen professionellen hunderteiner zahlen. Mein Nachbar hat den Hund von seiner Ex Frau und die Ex Frau hat die Hündin vom Tierheim. Ich bedanke mich jetzt schon mal herzlich und hoffe auf Hilfe. MFG Anastasia

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Claudia Rieker
    Claudia Rieker (Hundetrainer)
    schrieb am 09.06.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Liebe Anastasia,
    zunächst einmal finde ich es toll, dass Sie sich so um die Angelegnheit kümmern. Aber hier rate ich dringend zu einem Hundetrainer vor Ort. Gerade wenn es schon Beißvorfälle gegeben hat. Es gibt einige Möglichkeiten das zu trainieren aber es muss die passende sein und das kann nur ein Profi. Wenn Sie sich jemanden suchen, dann achten Sie bitte darauf, das derjenige nicht mit Zwang, Druck, Strafe oder körperlicher Gewalt arbeitet. Oft entwickeln sich solche Situationen allmählich. (Der Hund wird bestraft, wenn er knurrt) Hier steht an erster Stelle Management. Wenn der Hund frisst, in Ruhe lassen, ihn nicht bedrängen, Abstand halten. Das dient der Sicherheit. Dann den Profi draufschauen lassen.
    Viele Grüße
    Claudia Rieker
    www.hs-schnueffelnase.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn mein Hund keine Kinder mag?

Mein Hund Bella mag keine Kinder. Sobald im Haus Kinder sind

... mehr

Hündin knurrt, springt an u. beißt Freund, wenn er das Zimmer betritt, was tun?

Hallo liebe Profis,
Und zwar geht es um meine Schäferhund

... mehr

Was tun gegen aggressives Beschützverhalten?

Hallo Hundefreunde,
wir haben seit 3 Wochen eine 9,5 Jahre

... mehr

Was tun, wenn Hund grundlos beißt?

Hallo,
wir haben einen 1 jährigen Schäferhund. Sobald

... mehr