Deine Hundetrainer-Sprechstunde

ängstliches schnappen nach Männern mit Bart

  
vane26 schrieb am 25.09.2017   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Ich habe für einige Wochen einen Hund vom Tierschutz zur Pflege bei mir bis er weitervermittelt wird. Es ist ein 2 Jähriger Rüde, Mischling französische Bulldogge & Jack Russel. Er ist noch unkastriert, wird aber in 2 Tagen kastriert. Am Anfang etwas ängstlich, hat er schnell Vertrauen zu mir gefasst und ist ganz lieb, befolgt auch meine Kommandos. Sobald neue Menschen hinzu kommen wirkt er etwas ängstlich und bellt, jedoch nicht bei allen. Danach beruhigt er sich meistens und lässt sch auch von Ihnen streicheln. Jedoch habe ich eine Aggressivität gegenüber Männern mit Bart festgestellt. Diese knurrt & Bellt er an und schnappt nach Händen oder den Füssen. Leckerlis nimmt er von ihnen an jedoch versucht er gleich darauf wieder zu schnappen. Ich kann ihn ein bisschen beruhigen dann kommt er auch zu mir und macht platz. Jedoch bei der kleinsten Regung des Mannes mit Bart läuft er wieder auf ihn zu. Gibt es eine Möglichkeit wie ich ihm die Angst nehmen kann, dass er nicht mehr schnappt? Ich kann leider auch nicht sagen ob er früher schlechte Erfahrungen gemacht hat mit Männern. Vielen Dank & Liebe Grüsse

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(4)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 05.10.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    warum der Kleine Männer mit Bart nicht mag, ist im Nachhinein nicht mehr nachvollziehbar. Womöglich hat er tatsächlich schlechte Erfahrungen gemacht.
    Wie versuchen Sie denn, den Kleinen zu beruhigen und wie reagiert er darauf?

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • vane26
    vane26
    schrieb am 05.10.2017

    Hallo Frau Mayer

    Erst mal danke für Ihre Antwort. Sobald ein Mann kommt den er anbellt oder schnappen will rufe ich ihn direkt zu mir. Er kommt dann auch, jedoch nach mehrmaligen rufen. Danach streichle ich ihn und versuche ihn zu beruhigen. Das lässt er auch zu, er versteckt sich dann fast zwischen meinen Beinen oder hinter mich, daraus schliesse ich das er wirklich Angst haben muss. Kaum lasse ich ihn dann aber los und der Mann bewegt sich, rennt er wieder auf ihn zu, auch wenn er an der Leine ist zerrt er dann ziemlich. Ich sage dann natürlich Fremden, dass sie bitte nicht versuchen sollen den Hund zu streicheln oder Ähnliches. Wenn die Männer den kleinen ignorieren rennt er jedoch ebenfalls auf sie zu und versucht zu schnappen und sie anzuknurren. Ich glaube, dass das wirklich ein angstverhalten ist und nicht weil er aggressiv ist, er wimmert und jault dann auch meistens, wedelt aber mit dem Schwanz.

    Vielen Dank für Ihre Hilfe & Liebe Grüsse

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 05.10.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    wenn Hunde mit der Rute wedeln, bedeutet das Aufregung, nicht nur Freude. Auch sehr aggressive Hunde wedeln.
    Wenn Sie den Kleinen streicheln und verbal versuchen, ihn zu beruhigen, bestätigen Sie seine Angst. Er hat dann das Gefühl, nicht nur sich selbst sondern auch Sie verteidigen zu müssen. Hunde verstehen unsere Sprache nun mal nicht. Gerade ängstlichen Hunden muss man Sicherheit vermitteln. Am besten wäre es, den Kleinen gar nicht erst zu bärtigen Männern hinzulassen, damit er nicht immer wieder die Chance bekommt, Angst zu haben ohne beschützt zu werden. Am besten üben Sie zusammen mit eingeweihten Personen, wenn das möglich ist. Gehen Sie daran vorbei, ohne auf den Hund zu achten. Wichtig dabei ist, dass der Hund nicht vorne geht, womöglich noch an der Leine zieht. Wer im "Rudel" vor geht, muss auch regeln. Wenn das nicht klappt, arbeiten Sie an der Leinenführigkeit und üben erst, wenn der Kleine locker an der Leine hinter oder neben Ihnen geht. Sie führen den Hund dann und er kann sich auf Sie verlassen, muss keine Angst mehr haben.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • vane26
    vane26
    schrieb am 06.10.2017

    Guten Morgen
    Ja, so Etwas habe ich mir schon gedacht, wusste halt nur nicht wie ich ihn sonst beruhigen kann. Ich bin bereits mit ihm am üben bez. gutes Laufen an de Leine. Werde dann sobald dies besser klappt mit einem Bartträger üben, jemand findet sich schon ;) Ich danke Ihnen vielmals für die Tipps!

    Liebe Grüsse

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund hat gebissen

Hallo ,wir haben eine englische Bulldogge,er wird im April zwei... mehr

Aggression gegenüber Katzen und auch bei Personen

Hallo!! Ich habe mal eine Frage.Mein Hund ist sehr ängstlich... mehr

Hund 6 Jahre alt beißt ständig

Guten Tag, Wir haben einen Jack Russel von kleinauf (Züchtung) bei... mehr

Aggression beim Junghund

Hallo liebe Hundetrainer, wir sind seit fast einem halben Jahr... mehr