Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Wie schaffe ich es, dass mein Hund sich mit anderen versteht / nicht beisst?

tatjana schrieb am 06.12.2012
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:

------------------------------------------------------

Rasse: Spitz-Mischling

Geschlecht: Rüde

Alter: 6

kastriert: nein



Geben Sie Details zu Ihrer Frage an: Mein Hund bellt andere Hunde schon von weitem an. Kommen sie näher knurrt er und zeigt die Zähne. Er wurde schon 2mal gebissen und ich muss zugeben, dass ich mittlerweile wirklich schon Angst habe, wenn ein unangeleinter Hund auf uns zuläuft.

-----------------------------------------------------

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Hundetrainer_Hannover
    Hundetrainer_Hannover
    schrieb am 06.12.2012

    Hallo Tatjana,


    das Verhalten, dass du beschreibst, ist typisch für einen Hund der gebissen wurde.


    Dein kleiner hat einfach Angst und zeigt dem Hund gegenüber, dass er nicht möchte, dass er ihm zunahe kommt. Er bläht sich sehr stark auf, damit der andere Hund sich gar nicht mehr traut zu kommen. Er hat in diesem Moment ziemlichen Stress und scheint dir nicht zu vertrauen, denn sonst würde er sich nicht so benehmen.


    Anscheinend hast du aus Sicht des Hundes für ihn bei den Beißattacken versagt. Das heißt nicht, dass ich so denke oder der Meinung dessen bin. Hunde sehen meist schwarz oder weiß. Dass du in dem Moment nicht so schnell hin konntest oder die Situation das nicht hergab wird von den Hunden nicht gesehen. Sie wissen nur: Ich wurde gebissen und mein Herrchen war für mich nicht da. Schlussfolgerung: Ich muss auf mich alleine aufpassen, denn mein Herrchen macht das ja nicht für mich.


    Hunde sind sehr sensibel und es gibt nicht nur eine Therapie gegen die Angst, die ich dir jetzt nennen könnte, sondern sie variiert je nach Hund. Deshalb ist es wichtig, dass du einen Profi zu dir holst. Der Hundeverhaltenstherapeut soll sich die Hundebegegnungen vor Ort anschauen und mit der zugeschneiderten Therapie beginnen. Er wird dich auch sicher korrigieren und dir sagen wie du dich in solchen Fällen am besten verhältst.


    Viel Erfolg!


    LG

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wie soll ich mich verhalten?

Mein kleiner Hund fängt an, bei entgegenkommenden Hunden zu... mehr

2 Rüden aneinander gewöhnen

Hallo, ich habe folgendes Problem: Mein Freund und ich möchten... mehr

Verhalten deuten und handeln

Hey, Ich bin häufig mit meiner Hündin (Flakes, 3 Jahre alt,... mehr

aggressiv gegen andere Hunde

Hallo ich habe das Problem das meine Hündin gegen über Artgenossen... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.