Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Wie bekomme ich meinen Hund dazu, andere nicht anzubellen?

  
giuliana-k schrieb am 04.03.2013   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:
------------------------------------------------------
Rasse: Dobermann- Schäferhund mix
Geschlecht: Rüde
Alter: 12
kastriert: ja

Wir wissen nicht mehr weiter..
Letztes Jahr November ist der Freund meiner Mutter mit seinem Hund bei uns eingezogen. Er ist ein Straßenhund aus der Türkei und seit ca 2001 in Deutschland (Wir wissen also nicht was er als Welpe alles erlebt hat). Trotz seines Alters ist er wahnsinnig fit, sehr gehorsam, verträglich mit Katzen und versteht sich mit fast allen Hündinnen.
Wir haben nur ein Problem, dass Gassi gehen entwickelt sich dank unserer Hundefreundlichen Umgebung zum Spießrutenlauf. Er bellt oder knurrt andere Hunde an( egal ob Rüde oder Hündin) und zieht an der Leine. Seit ungefähr 2 Wochen wohnt eine fast zweijährige Hündin ( Husky mix und ebenfalls ein Straßenhund aus der Türkei) bei uns. Sie versteht sich mit Rüden und Hündinnen und bellt keine anderen Hunde an, wenn er nicht dabei ist. Da haben wir schon das nächste Problem. Wenn er anfängt zu bellen, macht sie mit und man bekommt beide fast nicht mehr beruhigt. Wir haben Angst das sie sich das anbellen angewöhnt. (Ich muss dazu sagen das beide sehr dominant sind)
Ich hoffe das sie ein paar gute Tipps haben.

LG

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 04.03.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    ich denke auch das die Dame sich diese Angewohnheiten des Rüden übernehmen wird.
    Sie haben mit Ihren Hunden so viele "Baustellen" das da Tipps aus der Ferne sicherlich nicht sinnvoll sind.
    Wichtig wäre es, dass sich ein Profi diese Situation einmal vor Ort anschaut.
    Denn Sie schreiben, dass die Hunde sehr dominant sind und das sagt mir, dass das 
    Zusammenleben mit Ihren Hunden nicht in richtigen Bahnen verläuft. Und das diese Dominanz auch die Ursache für das Verhalten des Rüden sein kann.
     
     

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

mufft den Hund meiner Tochter an

Ich habe 2 mittelgrosse Hunde vom Tierschutz beide Mischlinge. Meine... mehr

Ratlos!!!!

Angaben zum Hund: Französische Bulldogge, männlich, nicht kastriert,... mehr

Hunde knurrt und schnappt

hier leben zwei hunde. ein Mops, Rüde kastriert 3 Jahre, ein zwerg... mehr

Agression an der Leine

Hallo...ich habe meinen Hund Sammy seit er 12 Wochen ist (jetzt 1... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.