Was tun, wenn Hündin sich mit allen Hunden anlegt?

  
angie_rosin schrieb am 09.09.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo.
Meine Hündin ist 9 Jahre und sie wird immer schlimmer. Bellt an der Leine extrem und lässt sich kaum beruhigen. Kommt ein anderer Hund mir oder meinem Kind zu nahe, tickt sie neuerdings richtig aus hat ein Auge dadurch gerade verloren. Und legt sich immer noch mit allen an egal wie groß sie sind. Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen kann, damit sie sich entspannt.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 10.09.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    Ihre Hündin meint, Sie und Ihr Kind verteidigen zu müssen weil sie den Eindruck hat, Sie sind damit überfordert. Solch ein Eindruck entsteht bei Hunden, wenn Frauchen/Herrchen versuchen, in solchen Fällen zu beruhigen, schimpfen, AUS, NEIN rufen oder ähnliches. Der Hund versteht das nicht. Das Einzige, was er versteht ist, dass Frauchen/Herrchen genau so aufgeregt sind wie er selbst, sogar "mit bellt".
    Zusätzlich ist das Problem auch oft fehlende Leinenführigkeit. Achten Sie darauf, dass Ihre Hündin immer hinter oder neben Ihnen an lockerer Leine geht. Dann führen nämlich Sie und die Hündin muss nicht regeln wenn z. B. ein anderer Hund kommt. Wichtig dabei ist, dass Sie nach vorne schauen, die Hündin weder anschauen noch ansprechen. Die lockere Leine ist wichtig weil bei gespannter Leine auch der Hund "gespannt" ist.
    Wenn Sie an anderen Hunden vorbeigehen, versuchen Sie Ruhe auszustrahlen d. h. nicht reden, nicht schimpfen und nicht die Leine krampfhaft kürzer halten. Das alles veranlasst Ihre Hündin nämlich, sich noch mehr aufzuregen.
    Üben Sie aber vor allem die Leinenführigkeit. Lassen Sie sich NIE von der Hündin wohin ziehen, auch nicht, wenn sie wo schnuppern, sich lösen oder Bekannte begrüßen will. Wenn sie zieht, drehen Sie kommentarlos um und gehen in eine andere Richtung, schauen auch hier nach vorne.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn 2 Hunde aufeinander los gehen?

Hallo,
wir haben 2 2-jährige Rüden, die zur Zeit oft

... mehr

Was tun gegen aggressives Verhalten unter Brüdern?

Mein Partner und ich haben zwei Rüden aus einem Wurf. Sie sind

... mehr

Wie gewöhnt man Hündin (3 Jahre) an neuen Welpen (12 Wochen) Rüde?

Sehr geehrte Damen und Herren,
gestern ist Balou bei uns

... mehr

Was tun, wenn Hund Schlafplatz verteidigt?

Hallo,
wir haben seit kurzem eine Hündin aus der

... mehr