Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Warum ignoriert und knurrt unsere alte Hündin den neuen Welpen an?

  Bayern
mariehz schrieb am 03.08.2015   Bayern
Angaben zum Hund: Deutsch Kurzhaar, weiblich, nicht kastriert, Alter über 5 Jahre

Wir haben eine 14 jährige Deutsch-Kurzhaar Hündin (Jagdhund), die seit 12 Jahren bei uns ist und bisher alleine bei uns gelebt hat. Aufgrund ihres Alters liegt und schläft sie die meiste Zeit des Tages. Am Freitag haben wir einen 8 Wochen alten Welpen (Hündin) zu uns geholt. Die alte Hündin war davon nicht sehr begeistert, ignoriert die kleine mehr oder weniger, hält Abstand, wenn die kleine kommt, dann geht sie und wenn die kleine spielen möchte (sie anhupft, etc) knurrt sie sie an und lässt ein böses Bellen raus...
Andererseits lässt sie die Kleine aber bei ihr in der Hütte schlafen und auch sonst bei ihr liegen...und wenn die Kleine aufsteht und alles erforscht, schaut die Große auf und beobachtet sie..

Wir fragen uns jetzt, ob es eine gute Idee war, einen Welpen dazu zu holen..
Mir ist bewusst, dass die alte Hündin dem Welpen zeigen muss, was ok ist, was nicht und wer die Hosen anhat..
ist es aber auch normal, dass sie die kleine ignoriert bzw. ihr aus dem Weg geht??
und müssen wir uns Sorgen wegen dem Knurren machen, wegen hinschnappen, beißen etc??

Ich freue mich auf die Antwort, vielen Dank :-)

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Nathalie Örlecke
    Nathalie Örlecke (Hundetrainer)
    schrieb am 03.08.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo,

    die Hündin hat das mit dem Welpen nicht zu klären!! Sie müssen darauf achten, dass der Welpe die Hündin in Ruhe lässt und die Hündin NICHT in die Situation kommt, das selbst regeln zu müssen.

    Natürlich ignoriert sie den Welpen. Sie wird nach so langer Zeit nicht begeistert sein, einen Eindringling neben sich dulden zu müssen. Ich kenne wenig Hunde, die das toll finden wenn sie lange Zeit den Thron alleine bewohnten.

    Wichtig ist, dass Sie keinen der Hunde bevorzugen, beide stehen sozusagen auf einer Stufe. Beide bekommen gleichzeitig Futter, Spielzeug, lassen Sie die Hündin auch Übungen mitmachen, der Welpe wird sich die Kommandos schnell abschauen.

    Ihre Hündin hat auch ein Alter, in dem sie wahrscheinlich mit der Aktivität eines Welpen nicht so viel anfangen kann. Deshalb sorgen Sie für Ruhe zu Hause und gehen mit dem Welpen getrennt spazieren, damit er mit anderen Hunden spielen kann. Ihre Hündin wird in dieser Zeit froh um die Ruhe sein.

    Schauen Sie auch, dass jeder seinen Platz hat, wenn die Hündin dem Welpen erlaubt in der Hütte zu schlafen, ist das ok, aber wenn sie aufsteht und geht, dann müssen Sie dem Welpen beibringen, dass er seinen eigenen Platz hat.


    Viele Grüße,
    Nathalie Örlecke

    Hundetraining München
    www.089dogs-hundetraining.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Tierschutzhund an der Leine totaler Kampfzwerg

Wir haben seit 6 Wochen einen ca. 2 Jahre alten Hund aus dem... mehr

BELLEN

Hilfe meine Hündin ist imm am bellen wenn uns ein Hund entgegen... mehr

Agressivität gegen anderen Hunde

Guten Tag, ich habe ein Yorkie. Er ist schon 6 Jahre alt. Aber... mehr

Aggression

Hallo Mein Hund reagiert auf Artgenossen aggressiv so das jedes... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.