starke veränderung bei meiner Hündin

  
Nicki1969 schrieb am 21.08.2016   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Meine Hündin Abby 5 Jahre alt ,will seit ca 3 Jahren absolut keinen Kontakt zu anderen Hunden. Angefangen hat das ganze nachdem ich von einem bekannten Hund gebissen wurde.
Sie ist an der Leine nicht agressiv und bellt auch keinen Hund an.
Sie ist sehr menschenbezogen aber Hunde müssen mindestens 2 Meter abstand nehmen!
Sie macht das auch wenn sie frei läuft. (vorallem stehe ich immer unter Beobachtung) Kommt ein Hund in unsere nähe schnappt sie zu. Sie hat noch nie einen Hund wirklich verletzt aber meine Angst ist das es doch mal passieren könnte!
Meistens unterwerfen sich andere HUnde und dann hört sie auch sofort auf!
Was noch sehr wichtig ist,sie ist ein Angsthund und ziemlich unsicher.


Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Andrea Winter
    Andrea Winter (Hundetrainer)
    schrieb am 31.08.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Nicki,
    zunächst einmal ist es nicht unnormal, wenn eine Hündin im Laufe des Erwachenswerdens mehr Abstand von anderen Hunden will. Ein Zwischenfall wie bei Ihnen kann das natürlich noch steigern.
    Ich würde Ihnen raten, Hundekontakt unter professioneller Aufsicht zu trainieren. Ggf. mal Ihrem Hund einen Maulkorb anzuziehen, um Sie sicherer zu machen, dass nichts passieren kann. Zudem sollten Sie - auch unter professioneller Anleitung - an Ihrer Beziehung arbeiten. Versuchen Sie Ihrem Hund die Aufgabe des Beschützens wegzunehmen und damit den Alltag zu erleichtern. Nehmen Sie Ihre Hündin hinter sich und schicken Sie fremde Hunde konsequent weg, so dass Ihre Hündin sieht, dass Sie die Situation regeln können. Das könnte im ersten Schritt auch schon helfen.
    Viele Grüße
    Andrea Winter

  • Nicki1969
    Nicki1969
    schrieb am 31.08.2016

    Ganz lieben Dank für die Antwort.
    Einen privaten Trainer hatten wir schon.Da hab ich auch sehr viel mitgenommen und übe ständig mit ihr.
    Wenn andere Hunde auf sie zukommen schütze ich sie immer,was aber leider manchmal nicht so einfach ist,da manche Herrchen und Frauchen kein Verständnis dafür haben.
    Ich werde aber weiterhin mit ihr trainieren und auf das Verständnis anderer Hundebesitzer hoffen.
    Liebe Grüße
    Nicki

  • Andrea Winter
    Andrea Winter (Hundetrainer)
    schrieb am 06.09.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Ich verstehe, dass Sie zum Teil auf Unverständnis von anderen Hundehaltern treffen, das Problem kenne ich selbst auch.
    Üben Sie weiterhin kontinuierlich mit Ihrer Hündin und es wird sicher besser werden, je sicherer Sie auftreten.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hündinnen aus einem Haushalt beißen sich, was kann man dagegen tun?

Guten Tag,
wir haben zwei Hündinnen, die zusammen in einem

... mehr

Hund zeigt Aggressivität gegenüber Welpen, was tun?

Guten Tag,
wir haben einen 5 Jahre alten Foxterrier und seit

... mehr

Hündin knurrt plötzlich andere Hunde an, wie kann ich ihr das abgewöhnen?

Hallo,
meine Hündin (rumänischer Straßenhund, geschätzt 9

... mehr

Neuer Tierschutzhund geht auf alten Hund los und beißt diese, was tun?

Wir haben seit 4 Wochen einen Pinscher-Terrier-Mix. Weiblich, ca.

... mehr